• Huawei MatePad Pro ist offiziell

    Huawei Matepad Pro

    Huawei hat heute in China das MatePad Pro vorgestellt und das startet bei knapp 425 Euro in der kleinsten Version und kostet knapp 580 Euro in der maximalen Konfiguration. Wer Kunstleder möchte, der zahlt etwas mehr und Anfang 2020 wird noch eine (vermutlich ebenfalls teurere) Version mit 5G kommen.

    Huawei MatePad Pro kommt mit Qi

    Zur Ausstattung gehören ein 10,8 Zoll großes Display mit 2560 x 1600 Pixel, ein Kirin 990, 6 oder 8 GB RAM, 128 oder 256 GB Speicher, ein Akku mit 7250 mAh, der mit bis zu 40 Watt geladen werden kann und kabelloses Laden mit bis zu 15 Watt. Damit ist es vermutlich das erste (?) Tablet, welches Qi besitzt.

    Huawei Matepad Pro Qi

    Reverse Wireless Charging mit 7,5 Watt ist übrigens auch dabei und während man sich bei einem Smartphone ernste Gedanken machen muss, ob man seinen Akku für andere opfern will, sollte das bei 7000+ mAh kein Problem sein. Das Huawei MatePad Pro ist damit eine Qi-Ladeplatte für das eigene Smartphone.

    Die Kamera auf der Rückseite löst mit 13 MP auf und auf der Front gibt es 8 MP, es gibt guten Sound von Harman Kardon, es kommt zum Start in Schwarz und Weiß (weitere Farben folgen), es gibt einen Stift, es wiegt 460 g und in China wird der Vorverkauf heute und der Verkauf am 12. Dezember starten.

    Damit haben wir nun ein „iPad Pro mit Android“ von Huawei, was man negativ sehen kann, was man aber auch positiv sehen kann. Abgesehen von Samsung gibt es auf dem Markt nämlich keine guten Highend-Android-Tablets und da ist es schön zu sehen, dass Huawei mal wieder ein solches gebaut hat.

    Problem ist nur: Wir werden es 2019 mit Sicherheit nicht in Deutschland sehen und ich bin auch skeptisch was 2020 angeht. Es kommt zwar mit Android 10 und EMUI 10, aber eben ohne Google-Apps. Sollte Google aber eine Lizenz für den Handel mit Huawei erhalten, werden wir es vielleicht auch bei uns sehen.

    Huawei: Microsoft erhält Lizenz, keine Details zu Google

    Huawei Matebook Laptop Header

    Die US-Regierung hat laut eigenen Angaben damit begonnen die ersten Lizenzen für Huawei auszustellen und wir alle warten noch, ob Google dabei ist. Wird es bald wieder Huawei-Smartphones mit Google-Apps geben? Darauf müssen wir noch warten, aber Microsoft darf wieder…22. November 2019 JETZT LESEN →

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →