„ING Bargeld“ kommt nach Deutschland

Ing

Die ING Deutschland startet in Kürze mit einem neuen Service für das Girokonto. Mit „ING Bargeld“ haben Kunden ab dem 29. November 2022 die Möglichkeit, Ein- und Auszahlungen auf dem Girokonto auch bei über 12.000 teilnehmenden Einzelhandelspartnern in Deutschland vorzunehmen.

Zu den Einzelhändlern gehören unter anderem viele Filialen von Rewe, Rossmann, Penny, dm drogerie Markt und toom Baumarkt. In Kooperation mit dem Berliner Unternehmen viafintech, Teil der Zahlungsplattform Paysafe, können die Kunden so ohne Einkauf und ohne girocard Bargeld im Einzelhandel abheben und auch einzahlen.

„ING Bargeld“ über die Banking to Go App

Die Summe der Bargeldein- und -auszahlungen beträgt maximal 999,99 Euro innerhalb von 24 Stunden. Bei Auszahlungen sind pro Transkation jeweils Beträge von zehn bis 300 Euro möglich. Bei Einzahlungen 50 bis 999,99 Euro. Auszahlungen sind kostenlos. Bei Einzahlungen wird eine Gebühr von 1,5 % des Einzahlungsbetrags an die Bank fällig.

Um den Service nutzen zu können, wird nur ein Girokonto sowie die Banking to Go App benötigt. In der App wird die Funktion „ING Bargeld“ sowie die Einzahl- oder Auszahlfunktion ausgewählt. Nach Eingabe des gewünschten Betrags wird die Transaktion in der Banking to Go App autorisiert. Auf dem Smartphone-Display wird dann ein Barcode angezeigt, der an der Ladenkasse gescannt wird.

Bei Auszahlung erhält der Kunde den Betrag direkt an der Ladenkasse. Bei der Einzahlung wird der Betrag dem Kassenpersonal übergeben. Der eingezahlte oder ausgezahlte Betrag wird dann „sofort“ auf dem Konto berücksichtigt und es erfolgt eine Benachrichtigung über die Banking to Go App per Push-Nachricht.

Zum Girokonto-Vergleichsrechner →


Fehler melden7 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Cress 🏅

    Das ist ne echt super Sache, vor allem, dass es auch nur mit der App geht, da muss ich keine Angst haben, wenn mir mal die Karte geklaut wird.

  2. Bolzkopf 👋

    Super!
    Cooler Service!
    Hab mir schon immer gewünscht in meinem Stammsupermarkt von allen in der Kassenschlange mitleidig angegafft zu werden wenn die Kassenkraft süffisant anmerkt: "Sorry, Konto leer. Komm morgen nochmal wieder"

    1. Sam 🏅

      Dafür müsste man sich schon extrem dämlich anstellen, wenn man vorher seinen Kontostand in der App gesehen hat, die man dafür vorher ja öffnen musste… Davon abgesehen, wird die App schon sicherstellen, dass man nur einen Betrag eingeben kann, der auch gedeckt ist.

      1. Bolzkopf 👋

        App ? Danke. Das war's. Da kann ich meine Geheimzahl ja gleich auf die Stirn tätowieren.

        1. Sam 🏅

          Vorher auf Fingerabdruck umstellen und danach wieder auf Geheimzahl ändern ;-)

    2. elknipso 🎖

      Natürlich bekommt in dem Fall die Mitarbeiterin das nicht angezeigt. Es erscheint nur eine allgemeine Fehlermeldung in Richtung "Vorgang nicht möglich".

      Selbstverständlich steht da nicht "Geringverdiener mit leerem Konto" als Fehlermeldung.

      Schlimm genug, dass man sowas extra erwähnen muss.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.