Klarna und Stripe gehen strategische Partnerschaft ein

Klarna Logo Header

Die Payment-Plattform Stripe hat heute eine strategische Partnerschaft mit dem Payment-Dienstleister Klarna bekannt gegeben.

Demnach können Einzelhändler in 19 europäischen Ländern und den USA Klarna nun „innerhalb weniger Minuten“ als Zahlungsmethode aktivieren und so Verbrauchern als Zahlungsoptionen anbieten.

Die Bezahlmethoden von Klarna ermöglichen Online-Shoppern, Produkte sofort zu erhalten und über einen längeren Zeitraum zurückzuzahlen. Händler verzeichnen daher laut Klarna eine deutlich höhere Conversion Rate (30 Prozent höher) und Umsatzsteigerungen (durchschnittlicher Bestellwert 41 Prozent höher).

Darüber hinaus ist Stripe in den USA und Kanada jetzt der bevorzugte Partner für die Abwicklung von Kreditkartenzahlungen von Konsumenten an Klarna. Klarna hat mehr Zahlungsvolumen zu Stripe verlagert als ursprünglich geplant und arbeitet mit Stripe nun für etwa 90 Prozent seiner Zahlungen in den USA und Kanada zusammen.

Die beiden Unternehmen planen nach eigenen Angaben, ihre Partnerschaft weiter auszubauen und in Zukunft auf weitere Länder und Produkte auszuweiten.

BGH-Urteil zu AGB-Änderungen: BaFin erwartet faire und transparente Umsetzung durch die Banken

Sparkasse Bank

Weil es gerade so schön passt, möchte ich noch die heutige Meldung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) aufgreifen, in der man sich zum BGH-Urteil zu AGB-Änderungen positioniert. Die BaFin erwartet demnach von Kreditinstituten, dass sie das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH)…26. Oktober 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.