Kontist dreht an der Preisschraube

Kontist Logo

Nicht nur die DKB hat in dieser Woche verkündet, die Konditionen zum Nachteil der Kunden anzupassen, sondern inzwischen auch der Banking- und Steuerservice Kontist.

Kontist bietet Produkte und Services für Solo-Selbstständige. Aktuell informiert man seine Kunden über Preisanpassungen. Zum 1. Oktober 2022 passt man demnach die AGB und das Preis- und Leistungsverzeichnis an und bittet seine Kunden nun um aktive Zustimmung.

Folgendes ändert sich bei Kontist (*die Preise sind zzgl. Ust.):

  • 10 Transaktionen im Monat sind kostenlos. Ab der 11. Transaktion (ein- und ausgehende Transaktionen) fällt eine Gebühr von 0,15 €* je Transaktion an. Bei Bargeldabhebungen oder dem Gebühreneinzug von Kontist oder der Solarisbank werden die Gebühren nicht erhoben.
  • Das Free Konto ist zukünftig nur noch unter bestimmten Bedingungen kostenlos. Bei weniger als 300 € Transaktionsvolumen berechnet man eine Gebühr von 2€*.

Die neuen AGB lassen sich hier nachlesen. Das neue Preis- und Leistungsverzeichnis kann hier eingesehen werden. Kostenfreie Alternativen? Spontan fallen mir da N26 Business, Finom Solo oder FYRST BASE ein. Habt ihr weitere Tipps?

C24 Bank startet virtuelle Mastercard

C24 Mastercard

Die C24 Bank, hinter der das bekannte Vergleichsportal Check24 steckt, bietet ihren Usern ab sofort auch eine virtuelle Mastercard an. Die C24 Bank bietet ihren Kunden ab sofort bis zu acht virtuelle Karten zusätzlich zur physischen Mastercard an. Diese sind…16. September 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden7 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Dennis 👋

    Was heißt denn Transaktionsvolumen? Egal ob Eingang, Zahlung oder sonst was, also das quasi 300 Euro irgendwie reinkommen oder bewegt werden? Kapier ich nicht.

  2. Atarien 👋

    Was heißt denn das Sternchen? Beziehen sich die 2€ Gebühr auf den Tag, Monat, Jahr oder Baktun?

    1. Steht über der Auflistung. *die Preise sind zzgl. Ust.

  3. Tobias 🍀

    Schade. Bin bei Kontist, seit sie auf dem Markt sind, 10 Transaktionen sind aber definitiv zu wenig. Da n26 nicht gleichzeitig ein privates und ein business Konto erlaubt, werde ich wohl zu Finom wechseln.

  4. Tobias 🍀

    Vielleicht für manche interessant: bei Fidor gibt es auch noch ein Geschäftskonto, das zwar erst einmal 5€ monatlich kostet, ab 11 Transaktionen (Überweisung, Kartenzahlung, …) gibt es aber 5€ zurück, sodass man wieder kostenlos unterwegs ist.

    https://www.fidor.de/business/corporate-account

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.