Ladeinfrastruktur vor Ort: Bund will 300 Millionen Euro investieren

Porsche Charger Laden Elektro Header

Um die Ladeinfrastruktur in Deutschland auszubauen, wird das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur nun 300 Millionen Euro in die Hand nehmen. Es soll damit in erster Linie die „Ladeinfrastruktur vor Ort“ ausgebaut werden.

Bedeutet: Das Geld wird in Ladeplätze an „Supermärkten, Hotels, Restaurants, Schwimmbädern oder Sportplätzen“ investiert. Ziel ist es dort neue Ladesäulen zu planen, wo „die Autos ohnehin schon parken“, so Andreas Scheuer heute.

Kleinere und mittlere Unternehmen können ab dem 18. April einen Antrag stellen und es sollen bis zu 80 Prozent der Investitionskosten übernommen werden. Die Details zu dieser Förderung gibt es auf der offiziellen Webseite des BMVI.

Ich will jetzt gar nicht so viel über Scheuer und die schlechte Politik sprechen, denn jede Förderung in diesem Bereich ist gut und bringt und weiter. 300 Millionen sind zwar nur ein Anfang, aber immerhin ist es das: Ein Anfang. Und ja, ich glaube das sind entscheidende Orte, an denen ein gutes Ladenetz langfristig wichtig ist.

EnBW nimmt Ionity wieder auf

Porsche Taycan Enbw Header

Vor gut einem Jahr entschied sich EnBW den Anbieter Ionity aus dem Angebot von mobility+ zu entfernen. Grund war wohl das neue Preismodell von Ionity, was seit Januar 2020 gilt. Nun aber die Kehrtwende: Ionity ist wieder mit von der…30. März 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.