Logitech G Cloud: Das kostet der Android-Gaming-Handheld

Logitech G Cloud Header

Logitech hat im Sommer verraten, dass man einen Cloud-Handheld im Stil der Nintendo Switch bauen möchte, der mit Android ausgestattet ist. Ende August haben wir diesen auf ersten Bildern gesehen und jetzt gibt es die finalen Details.

Der Logitech G Cloud startet am 17. Oktober in den USA und wird 350 Dollar kosten – zum Start gibt es eine Aktion für 300 Dollar. Logitech unterstützt den Google Play Store, Steam Link, GeForce Now und außerdem gibt es noch Xbox Cloud Gaming.

Es ist auch eine halbe Partnerschaft mit Microsoft, denn die werben mit dem G Cloud von Logitech. Das IPS-Display ist 7 Zoll groß, löst mit 1080p auf und es gibt 60 Hz. Unter der Haube werkelt ein Snapdragon 720G und es gibt Bluetooth 5.1.

Das ist also im Kern ein Android-Smartphone bei der Hardware, nur eben für einen Handheld optimiert. Allerdings nutzt Logitech nicht den Qualcomm-Baukasten, was ich erwartet hätte. Die Hardware des Logitech G Cloud dürfte aber ähnlich sein.

Logitech G Cloud Back

Logitech G Cloud: Zwischen Switch und Steam Deck

Bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit peilt man an, es gibt ein 16:9-Seitenverhältnis, es gibt haptisches Feedback, einen Bewegungssensor und der interne Speicher kann via SD-Karte erweitert werden. LTE oder 5G gibt es hier allerdings noch nicht.

460 Gramm wiegt der Logitech G Cloud und ist damit über 100 Gramm schwerer als eine Nintendo Switch, aber deutlich leichter als ein Steam Deck. Einen Preis und ein Datum für Deutschland haben wir aktuell allerdings leider noch nicht für euch.

Logitech G Cloud Deathloop

Ein sehr spannender Handheld meiner Meinung nach, da er preislich eben auf dem Level der Nintendo Switch liegt. Da wird jetzt viel Konkurrenz kommen. Nur der Fokus auf die Cloud ist so eine Sache, denn das ist grundsätzlich okay, aber es gibt eben kein LTE oder 5G, was ich dann bei einem mobilen Handheld erwarten würde.

Ohne gutes WLAN ergibt der Logitech G Cloud für mich nur wenig Sinn.

Mal schauen, wann und ob der Logitech G Cloud zu uns kommt, ich hoffe es aber dennoch. Weitere Details zum Handheld gibt es auf der Webseite von Logitech.

Nintendo Switch „Pro“ mit 4K: Nvidia erwähnt Tegra-Chip

Nintendo Switch Oled 2022 Header

In letzter Zeit wurde es ruhig um eine mögliche Nintendo Switch Pro, aber die Chipkrise würde sowas derzeit nur bedingt zulassen. Immerhin konnte man bei Nintendo in der Pandemie kaum die normale Nachfrage bedienen. Doch sie steht im Raum und…21. September 2022 JETZT LESEN →

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Alfons ☀️

    350$ Was wahrscheinlich mindestens 350€ bedeuten würde, und dann gibt es noch kein Dock dafür, sehe ich das richtig?
    Hardware ist leider auch nicht so stark, also wüsste ich nicht wer dafür angesprochen werden soll?
    Die, die PC Hardware haben wollen, kaufen das steam Deck (ja kost mehr, gibts aber auch mehr Power) und für casual gamer sowie Leute die an nem TV zocken wollen, kaufen sich die switch.

  2. Cubi ☀️

    Das Steam Deck bietet nicht nur mehr Power, sondern hat vor allem einen riesen Vorteiil: Man kann seine Spiele auch Offline zocken. Beim Logitech bleiben da wohl nur die Android-Spiele übrg und dafür wird sich der Handheld wohl kaum lohnen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.