Mastercard fördert „offene“ Bezahlsysteme an E-Ladestationen

Bmw Elektro Auto Laden Lader

Mastercard hat heute den Start des Sustainable Mobility Programms bekannt gegeben. Mit der Einführung des Programms möchte Mastercard „verbraucherfreundliche“ Bezahlsysteme an E-Ladestationen schaffen.

Das Programm startet in Deutschland und soll im gesamten europäischen Raum ausgerollt werden. Im Rahmen des Sustainable Mobility Programms stellt Mastercard seinen Partnern im Bereich der E-Mobilität bis Ende 2022 eine finanzielle Förderung für die Etablierung einer einheitlichen und offenen Zahlungsinfrastruktur an öffentlichen E-Ladestellen bereit.

Aktuell stellt die Ladeinfrastruktur durch verschiedene Tarifsysteme und unterschiedliche Zahlungsmethoden an den öffentlichen Ladesäulen eine Hürde für Verbraucher dar, so Mastercard.

Der durchschnittliche Fahrer nutzt Befragungen zufolge bis zu sechs verschiedene Lade-Apps, fünf Ladekarten sowie weitere elektronische Zahlungsmittel wie zum Beispiel seine Debit- oder Kreditkarte. Beim ADAC heißt es, dass viele Fahrer von Elektroautos sich darüber ärgern, dass sie einen Vertrag mit Ladekarten abschließen müssten, statt wie überall sonst mit einer Debit- oder Kreditkarte zahlen zu können.

An der Ladestation kontaktlos mit Karte oder per App bezahlen

Mastercard setzt bei den Ladestationen auf „offene“ Bezahlsysteme und will diese gemeinsam mit Partnern implementieren, sodass die Nutzer ohne Einschränkungen oder Anbieterbindung Strom laden können. Offene Bezahlsysteme sind betreiberunabhängige Systeme und bieten eine Infrastruktur, über die Nutzer bereits verfügen.

Das sind zum Beispiel eine kontaktlose Karte oder eine Mobile Payment-App im Smartphone oder der Smartwatch (Mobile Wallet), in der Kunden ebenfalls ihre Debit- oder Kreditkarte hinterlegen.

Durch die eingesetzte Near-Field-Communication-Technologie (NFC) könnten die Nutzer dann mit ihrer Debit- oder Kreditkarte oder mit ihrem NFC-fähigen mobilen Endgerät kontaktlos und sicher an jeder Ladestation zahlen. Bei Beträgen unter 50 Euro geht dies in der Regel ohne PIN-Eingabe.

Info

Das Sustainable Mobility Programm richtet sich an Betreiber und Anbieter von Ladestationen, Acquirer, Payment Service Provider, Fintechs, Städte und Gemeinden sowie an Drittanbieter aus dem Bereich der E-Mobilität.

Wer an dem Sustainable Mobility Programm teilnehmen möchte, soll sich per E-Mail an: acceptance_development_germany@mastercard.com wenden.

N26 kündigt neue Sparprodukte an

N26 Header Logo

Die Bank N26 hat aktuell ein Verwahrentgelt eingeführt. Nun erläutert man weitere Details dazu und kündigt neue Sparprodukte an. Noch sind aber nicht alle Details bekannt. N26 gibt an, eine Möglichkeit gefunden zu haben, um den eigenen Kunden trotz Niedrigzinsumfeld…21. Oktober 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.