Mehr Nachhaltigkeit: Google will die Pixel-Reihe mit iFixit optimieren

Google Pixel Ifixit

Wenn wir über Nachhaltigkeit bei Smartphones sprechen, dann kann man da sehr viele Bereiche anschauen. Seien es Software-Updates oder die Materialien selbst. Ein Netzteil wegzulassen, ist jedenfalls ein viel zu kleiner Schritt für Fortschritt.

Neben Software ist vor allem das Reparieren von Produkten immer wichtiger, da unsere Smartphones in der heutigen Zeit so ausgereift sind, dass man sie deutlich länger nutzen kann. Manchmal kann aber ein Defekt dafür sorgen, dass es das war.

Pixel-Reihe: Google arbeitet mit iFixit zusammen

Google will hier aktiver werden und hat sich daher für eine Partnerschaft mit iFixit entschieden. Hier wird es „ab Ende des Jahres“ Original-Pixel-Ersatzteile zum Kauf geben. Das erste Pixel ist nicht dabei, aber alles vom Pixel 2 bis zum Pixel 6 Pro.

Zu den Ersatzteilen gehören Displays, Akkus, Kameras und mehr. Manche Teile sind als Set und manche einzeln verfügbar und bei iFixit gibt es noch das Zubehör (wie Schraubendreher) und Anleitungen, die man für eine gute Reparatur benötigt.

Google Pixel 6 Ifixit Ersatzteile

Die Ersatzteile für die Pixel-Smartphones wird man in allen Ländern kaufen können, in denen Google die Pixel-Reihe anbietet, also auch in Deutschland. Eine Infoseite ist schon online, aber wir wissen noch nicht, wann der Verkauf wirklich beginnt.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass Google dieses Thema noch mal mit der neuen Pixel 7-Reihe aufgreifen möchte und da man von „Ende“ 2022 spricht, würde ich mal auf Oktober tippen. Wir werden euch dann natürlich hier informieren. Finde ich nämlich richtig gut, da dürfen sich andere Marken jetzt sehr gerne anschließen.

Kommentar: Oppo und OnePlus am Ende nur Einheitsbrei?

Oneplus 10 Oppo Find X5 Pro Header

Als OnePlus an den Start ging, da waren viele (inklusive mir) vom Marketing aus China geblendet. Ein kleines Startup, was es mit Samsung, Apple und HTC (kennt ihr noch?) aufnehmen möchte. Doch dann wurde ziemlich schnell klar: Ist nicht so.…9. April 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Keks mit Ecke ☀️

    Solange ich mit irgendwelchen Heatpads Displays lösen muss um einen Akku zu tauschen, ist das ganze für mich Augenwischerei. Es kann mir keiner erzählen, dass es keine technischen Möglichkeiten gibt, einfach wechselbare Akkus oder Displays zu verbauen. Aber vlt geht es mit der Kooperation mit ifixit in die richtige Richtung.

  2. Cress 🌟

    Zwei Schrauben unten dran und schon sollte man das Display lösen können (wie beim iPhone 5 etc.). Dazu ist die Software maximal 4 Jahre benutzbar, obwohl mittlerweile da bestimmt 6-8 Jahre möglich wären. Wen will Google also verarschen?

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.