Mercedes-Benz EQA offiziell vorgestellt

Mercedes Benz Eqa Back

Mercedes-Benz hat heute wie erwartet den EQA offiziell vorgestellt und schickt damit nach dem EQC das zweite Elektroauto ins Rennen. Es wird wieder ein SUV, aber ein kompakter SUV. Basis ist der GLA, also ein bekannter Verbrenner.

In der Pressemitteilung wird als Erstes mit dem NEFZ-Wert geworben, doch den erspare ich euch, da der veraltet ist. Im Kleingedruckten findet man dann auch den WLTP-Wert: 426 km. Das ist okay, aber warten wir mal die Alltagstests ab.

Mercedes Benz Eqa Front

Los geht es mit dem Mercedes-Benz EQA 250, der bei 47.540,50 Euro startet. Es soll noch eine Version mit Dual-Motor und über 270 PS folgen, doch vorerst gibt es einen Elektromotor und 190 PS. Interessant ist, dass man auch eine Version mit über 500 km Reichweite (sogar nach WLTP-Standard) nachreichen möchte.

Mercedes Benz Eqa Interior

Geladen wird mit bis zu 100 kW und von 10 auf 80 Prozent benötigt der EQA gut 30 Minuten. An der Wallbox bekommt ihr maximal 11 kW. Klingt passabel, aber ist 2021 eher Durchschnitt. Vor allem bei einem Preis von fast 50.000 Euro. Ich bin jetzt vor allem gespannt, wann wir dann die Version mit mehr Reichweite sehen.

Weitere Details zum Mercedes-Benz EQA gibt es auf der offiziellen Webseite.

Elektroauto von Apple: Die Entscheidung soll bei Kia liegen

Apple Car Elektro Auto Header

Apple soll mittlerweile ein ernstes Interesse an einem Elektroauto haben und es gab mehrere Meldungen, dass man einen Partner sucht und Hyundai auf der Liste steht. Nun gibt es eine weitere Meldung, die neue Details ans Licht bringt. Hyundai selbst…19. Januar 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.