Mercedes-Benz EQC lädt jetzt schneller

Mercedes Benz Ecq Header

Mercedes-Benz hat dem EQC ein Upgrade für die Serienausstattung spendiert: Es gibt nun von Haus aus einen On‑Board‑Lader mit 11 kW. Bisher waren es 7,4 kW und das bedeutet, dass der Akku an einer Wallbox schneller geladen werden kann.

Der Akku umfasst weiterhin 80 kWh, kann nun aber in 7,5 Stunden von 10 auf 100 Prozent geladen werden, bisher waren es knapp 11 Stunden. Beim schnellen DC-Laden ändert sich beim EQC aber leider nichts, hier sind es weiterhin 110 kW.

Beim Wechselstrom (AC) gibt es das einphasige Laden mit bis zu 7,4 kW und beim dreiphasigen Laden wären auch mehr als 11 kW drin. Wobei die meisten unterwegs sicher das schnelle DC-Laden nutzen werden und für die Wallbox daheim dürften knapp 7 Stunden zum Aufladen des Akkus durchaus ausreichend sein.

VW ID: Volkswagen bringt „elektrischen Passat“ erst 2023

Volkswagen Vw Id Space Vizzion Back

Der VW ID.3 ist der elektrische Golf für die Zukunft und der VW ID.4 wird der elektrische VW Tiguan für die Zukunft sein. In den kommenden Jahren werden mehr ID-Modelle folgen, die klassischen Benziner ablösen, der „elektrische Passat“ könnte allerdings…17. November 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.