Mercedes-Benz: „Wir sind die Herausforderer“

Mercedes Benz Eqs Produktion

Am 15. April wird der Mercedes-Benz EQS vorgestellt, das neue Elektro-Flaggschiff von Daimler und das wichtigste Auto der letzten Jahre. Man hat zwar schon erste Elektroautos im Portfolio, aber das sind im Kern eben nur umgebaute Benziner.

Mercedes-Benz will mehr Druck machen

Nun steht das erste Modell an, welches eine Elektro-Plattform nutzt und wie man heute mitgeteilt hat, will man die Elektromobilität nun „forcieren“. Das heißt, dass man vor 2039 rein elektrisch unterwegs sein möchte. Wann? Das sagt man nicht.

Es gab bereits Meldungen, dass intern das Jahr 2030 diskutiert und geprüft wird, aber das wollte man bei Daimler heute wohl noch nicht bestätigen. Man ist aber von sich selbst überzeugt, denn laut eigenen Angaben hat Mercedes-Benz das „breiteste Angebot aller Hersteller“, wenn es um die Elektromobilität geht.

Das Unternehmen hat keine Angst vor der Herausforderung und bezeichnet sich als Herausforderer. Ziel sei es profitabel zu wachsen und klimaneutral zu werden.

Mercedes Benz Eqa Back

Mercedes-Benz richtet sich an die Politik

In einer Pressemitteilung gab es auch eine Ansage an die Politik: Es benötigt eine „leistungsfähige öffentliche Ladeinfrastruktur“, die deutlich größer als die ist, die wir jetzt haben. Daimler hat es als Partner von Ionity natürlich auch selbst in der Hand, aber im Gegensatz zu Tesla hat man derzeit kein eigenes Ladenetz.

Der Markt ist heute jedenfalls ein anderer, als noch vor 5 Jahren. Ein Stern auf der Front ist kein Erfolgsgarant mehr, diese Zeiten sind vorbei. Mercedes-Benz hat das Potenzial, aber es wird eine harte Aufgabe. Es gilt dabei auch nicht nur Tesla zu schlagen, sondern vor allem die wachsende Konkurrenz aus China zu beobachten, mit der Daimler aber mittlerweile auch eng zusammenarbeitet (Smart).

Das wird spannend, aber bisher sind das nur Aussagen. Jetzt muss Mercedes-Benz zeigen, dass sie Elektromobilität können. Der EQC und EQA waren nur das Warm-up, mit dem neuen Spitzenmodell gibt es ganz andere Erwartungen.

Das ist der Innenraum im Mercedes-Benz EQS

Mercedes Benz Eqs Innenraum Header

Der Mercedes-Benz EQS wird erst am 15. April vorgestellt, doch Daimler wollte am Wochenende bereits den Innenraum präsentieren. Damit lenkte man vielleicht auch ein bisschen davon ab, dass der folgende Tweet einen kleinen Shitstorm auslöste: https://twitter.com/MercedesBenz_DE/status/1375764604282929152 Als Unternehmen, welches viele…29. März 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.