Meta plant Comeback der VR-Brillen in Deutschland

Meta Quest Pro Vr Headset Header

Meta verabschiedete sich 2020 aus Deutschland mit den VR-Brillen, da es ein laufendes Verfahren zwecks Facebook-Konto-Zwangs gab. Ein Verbot gab es nie, aber vor zwei Jahren nahm man das als Anlass und kehrte Deutschland den Rücken zu.

Doch jetzt ist ein Comeback geplant, denn die Meta-Quest-VR-Brillen werden bald wieder in Deutschland erhältlich sein. Die Meta Quest 2 soll noch in diesem Jahr erhältlich sein und die neue Meta Quest Pro wird „so bald wie möglich“ folgen.

Ein Sprecher von Meta bestätigte bei Heise, dass es bald weitere Details dazu gibt und das Bundeskartellamt hat auch schon ein Statement veröffentlicht und dort verraten, dass die Brillen verkauft werden dürfen (jetzt ohne Facebook-Konto).

Wer die Brille Quest 2 von Meta Quest (früher Oculus) nutzen möchte, benötigt dafür künftig kein Facebook-Konto mehr. Meta hat auf die wettbewerblichen Bedenken des Bundeskartellamtes reagiert und bietet jetzt auch die Möglichkeit an, die Brille mit einem separaten Konto – dem Meta-Konto – in Betrieb zu nehmen. Damit kann der Verkauf der Brillen in Deutschland starten. Dies gilt auch für die neue Quest Pro.

Neue VR-Welt: Mark Zuckerberg möchte das nächste Android bauen

Meta Quest Pro Vr Headset Header

Meta präsentierte gestern ein neues Flaggschiff-VR-Headset und will in Zukunft eine wichtige Rolle in der virtuellen Realität spielen. Das Metaverse ist für Meta (daher auch die Namensänderung) extrem wichtig und vielleicht sogar entscheidend. Das Metaverse als neuer Meilenstein Mark Zuckerberg…12. Oktober 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.