Microsoft: Activision Blizzard-Spiele auch für Sony PlayStation und Nintendo Switch

Gaming Header

Was passiert, wenn die Behörden dieser Welt zustimmen und Microsoft tatsächlich für das 70 Milliarden Dollar die Studios von Activision Blizzard übernehmen darf? Nun, es gibt Kritik daran und daher geht Microsoft jetzt sogar in die Offensive.

Punkt 1: Man wird sich an alle Verträge halten, die es derzeit beispielsweise mit Sony gibt. Das betrifft vor allem Call of Duty als sehr beliebte Reihe, aber auch andere „populäre Activision Blizzard-Titel“ (man nennt keine konkreten Spiele).

To be clear, Microsoft will continue to make Call of Duty and other popular Activision Blizzard titles available on PlayStation through the term of any existing agreement with Activision.

Punkt 2: Das ist etwas überraschender und anders, als bei Bethesda. Microsoft wird auch über die Verträge hinaus neue Spiele für die Sony PlayStation und Nintendo Switch veröffentlichen. Allerdings nennt man auch hier keine konkreten Spiele.

And we have committed to Sony that we will also make them available on PlayStation beyond the existing agreement and into the future so that Sony fans can continue to enjoy the games they love. We are also interested in taking similar steps to support Nintendo’s successful platform.

Warum macht Microsoft das? Bei Bethesda sehen wir doch schon mit Starfield, dass Microsoft die Blockbuster für die Xbox und den Xbox Game Pass nutzen wird.

Microsoft will wohl Behörden beruhigen

Ich denke, man will den Behörden auch etwas entgegenkommen, denn die werden definitiv hinschauen, wenn ein neues Diablo oder Call of Duty auf einmal nicht mehr für alle Plattformen erscheinen. Es geht darum, dass man nicht den Eindruck bei Behörden erweckt, dass man die aktuelle Marktmacht irgendwie ausnutzt.

Nach dieser Aussage bin ich aber gespannt, wie die Strategie für die vielen Studios aussieht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man alle AAA-Blockbuster für die PS5 veröffentlicht. Klar, als Publisher kann man auch gutes Geld verdienen, aber das ist nicht die Strategie von Microsoft. Der Fokus liegt eher auf dem Xbox Game Pass.

Das wird spannend und vielleicht wird es auch Bedingungen von Behörden geben. Microsoft positioniert sich hier als lockerer Anbieter, aber wie gesagt, exklusive Spiele kann man auch mal hier und da mit Deals kaufen, so wie es Sony macht.

Fast 70 Milliarden für den ganzen Laden ist eine andere Hausnummer.

Warum Microsoft die Xbox als Plattform für alle öffnen könnte

Xbox Header

Microsoft hat in den letzten Monaten massive Kritik an Apple geübt, da sie eine geschlossene Plattform besitzen und Apps nur über den App Store erlaubt sind. Daher öffnet man sich mit Windows immer mehr, damit eben nicht das Argument der…10. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.