• Netzbetreiber verständigen sich auf nationalen Mobilfunkpakt

    Vodafone Header Lte 4g 5

    Die deutschen Netzbetreiber haben sich heute auf einen nationalen Mobilfunkpakt verständigt. 1&1 Drillisch ist auch dabei, wie man bereits verkündet hatte.

    Bereits im Sommer 2018 hatten Bund, Kommunen und Netzbetreiber eine Absichtserklärung darüber geschlossen, wie der LTE Ausbau in Deutschland weiter vorangetrieben werden kann und nun wurde heute der nationale Mobilfunkpakt zwischen Politik und Netzbetreibern besiegelt.

    Die unterzeichnete Vereinbarung sieht insbesondere vor, dass sich die Netzbetreiber Telekom, Vodafone, Telefónica und 1&1 in den kommenden Jahren beim Netzausbau zu sehr ambitionierten Ausbauzielen in der Fläche und in bisher unversorgten Gebieten verpflichten.

    Bis Ende 2020 sollen dabei 99 % der Haushalte mit LTE bundesweit und bis Ende 2021 auch je Bundesland versorgt sein. Letzteres bedeutet, dass es keine Bundesländer mehr mit überdurchschnittlich vielen „weißen Flecken“ geben soll.

    Immerhin mehr als 1400 neue Mobilfunkmasten sollen dafür von den Netzbetreibern gebaut werden. Dabei werden neue Standorte auch gegenseitig zugänglich gemacht, um eine bessere Versorgung zu erreichen.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →