Motorola präsentiert das Moto G100 mit Snapdragon 870

Moto G100 Header

Motorola hat heute ein neues Modell der Moto-Reihe präsentiert, das Moto G100. Es handelt sich hier um ein bekanntes Modell aus China, das Motorola Edge S, es wird bei uns allerdings als Moto-Modell vermarktet. Die Besonderheit ist ein Chip der 8er-Reihe von Qualcomm, auch wenn es nur der Snapdragon 870 ist.

Das Moto G100 kostet 500 Euro

Der Snapdragon 870 ist quasi ein Snapdragon 865, nur eben mit einem neuen Namen, damit er neuer wirkt. Für ein Modell der G-Reihe ist das aber dennoch ein ordentlicher Chip. Mit einer UVP von 499,99 Euro ist das Motor G100 aber auch das bisher teuerste Modell der Reihe – es wird noch im März erhältlich sein.

Moto G100 Farben

In Deutschland wird das Moto G100 laut Motorola vorerst nur in Weiß und Blau verfügbar sein und wir bekommen ein USB-C-auf-HDMI-Kabel und Docking-Station für die Anwendung der Ready For-Plattform im Lieferumfang dazu. Was ist das? Motorola beschreibt diese Funktion in der Pressemitteilung so:

Die mitgelieferte Docking-Station im Lieferumfang des moto g100 fixiert das Smartphone für professionell wirkende Business Calls mit der Hauptkamera. Indes wählt die Software zum einen den richtigen Bildausschnitt aus und fokussiert dein Gesicht, zum anderen filtert sie Umgebungsgeräusche, sodass nur deine Stimme kristallklar zu hören ist. In Zukunft wird Ready For um weitere spannende Funktionen erweitert und auch auf anderen Motorola Smartphones, die die Hardware-Anforderungen erfüllen, verfügbar sein.

Neben dem Snapdragon 870 gibt es auch 8 GB RAM und wir bekommen ein 6,7 Zoll großes Display (LCD, 1080p) mit 90 Hz. Der Akku besitzt 5000 mAh und kann mit bis zu 20 Watt geladen werden. Die Hauptkamera im Moto G100 löst mit 64 MP auf und es gibt zusätzlich noch 16 MP (Ultraweit) und 2 MP (Tiefe).

Moto G100 Kamera

Auf der Front findet ihr eine Kamera mit 16 MP, die von einer Kamera mit 8 MP (Ultraweit) ergänzt wird. Ein 3,5 mm-Anschluss ist noch vorhanden, allerdings auch nur ein Lautsprecher und kein Stereo-Sound. Wir sprechen über ein 168,38 x 73,97 x 9,69 mm großes Smartphone, welches 207 g auf die Waage bringt.

OnePlus 9 Pro im Test

Oneplus 9 Pro Header

Das OnePlus 9 Pro begleitet mich bereits seit einigen Tagen im Alltag und heute möchte ich euch mein Fazit zum neuen Android-Flaggschiff liefern. Vor ein paar Jahren war OnePlus noch der Underdog, der Samsung und Co. mit aggressiven Preisen angreifen…23. März 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.