Musikmarkt wächst dank Streaming

Spotify Logo Header

Der Markt für Musikverkäufe wuchs auch 2018 und wieder waren die vielen Streamingdienste und deren „Boom” dafür verantwortlich. Immer mehr Menschen schließen ein Abo bei Spotify, Apple Music und Co ab und für die Musikbranche bedeutet das ein zweistelliges Wachstum beim Umsatz.

Doch so schnell es beim digitalen Geschäft hochgeht, so schlecht sieht es auch bei den „alten Medien” aus. Die CD-Verkäufe sind erneut eingebrochen und waren noch nie so niedrig (34 Prozent Einbruch im Vergleich zu 2017, der Markt für physische Tonträger ist 2018 um 23 Prozent eingebrochen).

Interessantes Detail: Das einzige alte Medium, was zugelegt hat, ist die gute alte Schallplatte. Vinyl-Verkaufszahlen sind um 8 Prozent gestiegen (1/3 vom Umsatz mit physischen Tonträgern). So viel Umsatz wurde seit 1988 nicht mehr mit den Schallplatten gemacht. Es handelt sich hier um Zahlen für den US-Markt.

Mehr dazu


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.