Nahbereichsausbau: Telekom beantwortet die wichtigsten Fragen

Die Deutsche Telekom hatte im Februar die erste von drei Tranchen des VDSL-Nahbereichsausbaus erfolgreich abgeschlossen. Das bedeutet, dass 3.152 Nahbereiche in 2.855 Ortsnetzen mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 MBit/s (Megabit pro Sekunde) ausgebaut wurden.

Das betraf in der ersten Tranche vor allem ländliche Regionen. In Tranche zwei und drei sind nun (größere) Städte an der Reihe. Bis Anfang 2020 sollen alle der insgesamt 7.600 Nahbereiche in Deutschland modernisiert werden. 7.249 Nahbereiche wird die Telekom ausbauen.

In einem neuen Video beantwortet die Telekom die wichtigsten Fragen zum Nahbereichsausbau. Das finde ich recht interessant, sodass ich nachfolgend gerne darauf verweise.

Nahbereichsausbau: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Der Nahbereich umfasst eine Betriebsstelle, die dazugehörigen Kabelverzweiger und die damit verbundenen Kundenanschlüsse. Räumlich ist er begrenzt auf eine maximale Kabellänge von 550 Metern zwischen Kabelverzweiger und Betriebsstelle. Wer die höheren Bandbreiten nutzen möchte, muss logischerweise einen passenden Tarif buchen.

Video: Nahbereichsausbau – das steckt dahinter

Mehr dazu

Beitrag teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.