Nicht für Europa: Netflix startet kostenloses Abo

Netflix App Preview Header

Netflix ist weiterhin der weltweit größte Streamingdienst, doch die Konkurrenz hat aufgeholt und der Druck wird größer. Es gibt immer mehr Alternativen und so muss man schauen, dass man wächst. Netflix experimentiert daher auch gerne mal.

Viele von euch werden sicher von einer günstigen Option für Smartphones gehört haben, die nur 4 Euro kostet. Es gibt Märkte, da schauen viele Menschen über das Smartphone ihre Inhalte, bei uns in Europa ist das aber nicht ganz so populär.

Netflix: Ein kostenloses Abo ohne Werbung

Diese Option wird daher nicht bei uns angeboten, ebenso wie das neue Abo. Das geht jetzt sogar noch einen Schritt weiter und kostet nichts. Netflix bietet in Kenia eine neue Option an, die komplett kostenlos ist – und keine Werbung besitzt.

Netflix Kenya

Doch wie finanziert sich Netflix? Zunächst gar nicht, denn es geht in erster Linie um Wachstum. Allerdings hat dieses Abo natürlich eine Einschränkung, denn man kann es nur mit einem Android-Smartphone buchen und es gibt weniger Inhalte.

Netflix bietet den Nutzern etwa ein Drittel der Inhalte an und man kann diese auch nicht herunterladen. Ziel ist es, dass die Nutzer ein Gefühl für Netflix bekommen und dann womöglich ein richtiges Abo buchen und alle Inhalte sehen wollen.

Today, we’re launching a free plan that allows people to enjoy Netflix ad-free on Android mobile phones in Kenya. When you sign-up, no payment information is required. All you have to do is enter your email, confirm you are 18 or over and create a password. Then you can sit back and watch many of Netflix’s most popular series and films, as well as enjoy our personalized recommendations, parental controls, and profiles (including kids).

Das ist übrigens auch kein Trick, um die Zahl der Netflix-Abonnenten jetzt schnell zu pushen, denn Netflix wird die kostenlosen Abos nicht in den Quartalszahlen berücksichtigen. Es ist mehr ein Versuch, um in Afrika eine Marke aufzubauen.

Im Gegensatz zu anderen Märkten ist Afrika noch ein sehr kleiner Markt beim Streaming und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Irgendwann kann sich das aber auch hier weiterentwickeln und dann gibt es hier auch eine sehr große Zielgruppe für die Dienste – Netflix will daher schonmal die Marke etablieren.

Video: Samsung QN90A im Test

Samsung QN90A im Test: Neo QLED besser als OLED?

Samsung Qn90a Neo Qled Ratchet

Samsung verkauft seit 2021 die ersten Neo QLED TVs. Doch was ist das nun eigentlich genau? Was ist der Unterschied zu QLED? Und wie gut schlägt sich diese neue Displaytechnologie im Vergleich zu OLED? Hier meine Erfahrung. LCD, QLED, OLED,…20. September 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.