• Nintendo Switch Lite bedeutet nicht das Ende des 3DS

    Nintendo Switch Lite Gelb Header

    Nintendo selbst wird zwar keine 3DS-Spiele mehr auf den Markt bringen, doch der Support für die Plattform bleibt. Das hat man in den letzten Monaten immer mal wieder betont und auch nach der Ankündigung der Nintendo Switch Lite ließ der neue US-Chef Doug Bowser verlauten, dass das so bleibt.

    Nintendo Switch Lite ist eher ein Handheld

    Der Plan ist, dass man die DS-Reihe weiterhin unterstützt und bauen wird, trotz Nintendo Switch Lite. Dabei ist die neue Switch ja eigentlich eher ein Handheld ohne den TV-Modus und damit eher ein Nachfolger für den 3DS und nicht direkt eine neue Switch. Doch das Switch-Branding ist vermutlich attraktiver derzeit.

    Ich könnte mir jedenfalls gut vorstellen, dass die Nintendo Switch Lite spätestens ab 2020 oder 2021 auch immer mal wieder die Marke von 150 Euro oder 200 Euro in Kombination mit einem hochkarätigen Spiel knacken wird und langfristig bedeutet das auch, dass immer weniger Menschen einen DS kaufen werden.

    Auf der anderen Seite wird es schwer das DS-Lineup zu schlagen, denn einen Nintendo 2DS mit Spiel bekommt man für unter 100 Euro und das ist am Ende immer noch ein recht großer Abstand zur Switch Lite. Ich bin aber mal gespannt, wie sich das in den kommenden Jahren bei Nintendo entwickeln wird.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →