Nissan beendet Verbrenner-Entwicklung

Nissan Konzept 2021 Front Header

Nissan beendet laut Nikkei die Verbrenner-Entwicklung und konzentriert sich jetzt komplett auf die elektrische Zukunft. Das gilt für alle wichtigen Märkte, mit einer kleinen Ausnahme: Für den US-Markt entwickelt man noch neue Verbrenner.

Allerdings gilt das nur für Pick-ups, also keine Kategorie, die in Europa beliebt ist. Genau genommen ist das eher ein US-Ding und obwohl da immer mehr elektrische Modelle kommen, wäre es durchaus denkbar, dass sich das weiterhin lohnt.

Kosten für neue Verbrenner wären zu hoch

Das Ende der Weiterentwicklung liegt auch daran, dass die Kosten zu sehr steigen würden, wenn man sich kommenden Regeln (u.a. der EU) anpassen würde. Vor allem ab 2025 lohnt sich das nicht mehr, daher stellt Nissan die Entwicklung ein.

Nissan Konzept 2021 Heck

Die aktuelle Verbrenner-Generation wird noch ein bisschen weiterentwickelt und da liegt der Fokus auf Hybrid-Modellen. Große Investitionen sollte man hier aber nicht mehr erwarten, denn das Geld fließt jetzt bei Nissan voll in die Elektromobilität.

Es gibt nicht mehr viele Automarken, die jetzt noch Geld in eine komplett neue Verbrenner-Generation stecken, mir ist da eigentlich nur BMW bekannt, die diesen Schritt vor ein paar Tagen bestätigt haben. Die restlichen Hersteller passen ihre aktuelle Generation nur noch an, bis dann das Ende des Verbrenners kommt.

PS: Die Bilder zeigen ein Konzept für ein neues Elektroauto von Nissan.

Renault-Nissan-Mitsubishi kündigen 35 neue Elektroautos bis 2030 an

Renault Logo Neu Header

Die „Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz hat heute wie erwartet ihre Roadmap bis 2030 angekündigt. Insgesamt werden die Partner bis dahin 5 Elektroplattformen entwickeln und man hat auch mal direkt 35 neue Elektroautos angekündigt. Konkrete Ankündigungen für die Zukunft gibt es noch nicht viele,…27. Januar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. ChristH 🌟

    Nissan ist mit seinen Hybrid schon sehr gut für EU7 aufgestellt, da sie zumindest mit den PHEV auf einen seriellen Hybrid setzen und damit die Dynamik aus dem Verbrenner nehmen können. Somit kann man den Verbrenner immer im idealen Bereich bewegen.
    Ach ja, da ja Nissan Renault zusammengehören könnte es auch noch die Möglichkeit geben von dort einen Motor zu beziehen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.