• Weniger Plastikmüll: O2 führt Half SIM ein

    O2 Half Sim Header

    O2 hat angekündigt, dass das bisherige Scheckkartenformat bei den eigenen SIM-Karten nun Geschichte sei und man auf eine Half SIM setzt. Heißt am Ende: Der SIM-Karten-Träger ist nur noch halb so groß und damit spart man zukünftig mehr als 30 Tonnen Plastik pro Jahr. O2 möchte mehr für die Umwelt tun.

    Das kleinere SIM-Trägerformat bietet natürlich weiterhin die Micro- und Nano-SIM, für den Kunden ändert sich also nichts. Bis 2021 soll das neue Format auch in den anderen Verkaufskanälen sowie bei den Eigen- und Partnermarken von Telefónica Deutschland zum Einsatz kommen heißt es.

    Das neue Trägerformat kommt schon seit ein paar Tagen zum Einsatz. Darüber hinaus erwähnte man auch, dass die eSIM ebenfalls eine gute Alternative für die Zukunft darstellt, hier fällt gar kein Müll an. So löblich der Schritt von O2 ist, ich hoffe daher auch, dass sich die eSIM nun schneller durchsetzt.

    Bei O2 wird nun eine „nachhaltigere Arbeitsweise sowie der sparsame Umgang mit Ressourcen für einen besseren Umwelt- und Klimaschutz im Fokus“ stehen, heißt, man will auch die CO2-Emissionen senken. Ich weiß, die Unternehmen nutzen solche Ankündigungen gerne für positive PR, aber wenn davon am Ende die Umwelt profitiert, dann berichten wir da gerne drüber. Mit der Hoffnung, dass die positive PR andere Unternehmen anspornt noch besser zu sein.

    Denn: Die Telekom hat in diesem Bereich schon im März vorgelegt.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →