Opel, Peugeot und mehr: Stellantis will mit Software viel Geld verdienen

Opel Astra Elektro 2023 Header

Stellantis, der Mutterkonzern von Opel, Peugeot, Fiat und weiteren Marken, hat diese Woche bekannt gegeben, dass der Fokus jetzt mehr auf Software rückt. Und dabei hat man wirklich sehr ambitionierte Ziele, was den Umsatz damit angeht.

20 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr bis 2030

Bis 2025 möchte Stellantis über 30 Milliarden in Software und die Elektrifizierung stecken und ab 2026 rechnet man dann schon mit 4 Milliarden Umsatz im Bereich der Software. Gegen 2030 geht Stellantis sogar von 20 Milliarden pro Jahr aus.

Klar, man hat mittlerweile viele Automarken unter einem Dach und rechnet mit über 30 Millionen vernetzten Stellantis-Autos bis 2030, aber das ist dennoch ein sehr sportliches Ziel. Man sagt vor allem nicht, wie das genau erreicht werden soll.

Software-Modelle werden zum Standard

Digitale Modelle etablieren sich langsam in Autos, sei es durch Dienste, die man bucht, um online zu sein, oder durch Upgrades, um zum Beispiel mehr Performance oder eine Hinterradachsenlenkung (bietet Daimler als Abo beim EQS an) zu haben.

Der Denkansatz ist dabei vollkommen richtig, denn mit Smartphones verdient man zwar weiterhin gutes Geld, aber die Unternehmen haben erkannt, dass man das mit Diensten rund um die Hardware steigern kann. Das wird bei Autos auch so sein.

Polestar 2 bekommt mehr Performance via Software-Update

Polestar 2 Dual Motor Header

Polestar verfolgt in vielen Bereichen die Philosophie von Tesla und so wundert es einen nicht, dass man jetzt auch mein ein neues Update veröffentlicht hat, welches die Performance der Polestar 2 (Dual-Motor) um 50 kW und 20 Nm steigert. Die…7. Dezember 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden5 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Robert 👋

    Dafür müsste sich der Konzern bei diesem Thema aber um 180 Grad drehen.
    Die Opel-App ist die mit Abstand schlechteste App auf meinem Smartphone.

  2. Jodeler ☀️

    Herrlich! Bekomme im März den "Mokka e" Da kann ich mich ja schon mal freuen. Aber zum Glück ist ja bei einem Auto die App noch nicht so wichtig. Spontanes Vorklimatisieren wäre aber schön.

  3. malteration_ 👋

    Habe mir letzte Woche den Peugeot 208e bestellt, von der App habe ich auch nur schlechtes gehört.
    Mal schauen wie man die dann wirklich nutzt.
    Denke bzw. hoffe aber auch für ein wenig Preheating oder Precooling sollte das ja ausreichend sein.
    Für mich ist wichtiger, das die Wallbox App funktioniert um dort das zeitgesteuerte laden so effizient wie möglich zu gestallten

  4. Jodeler ☀️

    Da hast du recht. Habe selber 2 Easee Wallboxen, mit der App bin ich recht zufrieden, laufen ganz gut.

  5. Ich 👋

    Erwartet nicht zu viel, selbst Vorklimatisierung funktioniert nur manchmal. Was auch immer Stellantis da vor hat. Mit dem was sie aktuell machen kommen sie nicht weit.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.