OxygenOS 12: OnePlus plant Android-Update und Wechsel zu ColorOS

Oneplus Nord 2 Hand

OnePlus hat noch ein Smartphone für 2021 geplant, das hat jetzt auch Android Central erfahren. Man nennt es OnePlus 9 RT, was aber laut unseren Informationen auch nur der interne Name sein könnte. Ist aber egal, es kommt nicht zu uns.

Viel interessanter ist, dass das Team bereits eine interne Beta von OxygenOS 12 testet. Die Basis dafür ist Android 12, allerdings wird OnePlus nicht die neue „Material You“-Designsprache von Google übernehmen – alles sieht wie immer aus.

Mit OxygenOS 12 wird es neue Funktionen für die Privatsphäre und einen Store für Themes (es ist im Prinzip der von Oppo) geben. Außerdem kann man Apps im Launcher „verstecken“ und das Menü für die Einstellungen wurde überarbeitet.

OxygenOS 12: OnePlus wechselt zu ColorOS

Mit Android 12 wird OnePlus außerdem auch bei den anderen Smartphones zu ColorOS von Oppo wechseln. Beim OnePlus Nord 2 und OxygenOS 11.3 ist die Oberfläche von Oppo bereits die Basis, nun kommt diese aber auch für alle.

Oneplus Nord 2 Apps

Optisch wird sich nicht viel ändern: Android 12 ist der Kern, die neue Optik kommt aber nicht. Darüber liegt ColorOS, aber auch diese Optik gibt es nicht. OnePlus entwickelt am Ende also einen eigenen Launcher – das ist nun OxygenOS.

Aktuell läuft OxygenOS 12 angeblich noch sehr instabil, aber man hört, dass die geschlossene Beta noch im August starten (mit der 9er-Reihe) soll und die öffentliche Beta dann Mitte September (mit dem Release von Android 12) kommt.

Oneplus 9 Pro Android Apps

Das OnePlus 9 RT soll das erste Smartphone mit OxygenOS 12 „out of the box“ sein, die älteren Smartphones dürften also kurz danach versorgt werden. Bei uns wird es dann natürlich ein Update geben, sobald OnePlus die Details nennt.

Was bedeutet das also? OxygenOS 12 kommt, es gibt ein paar neue Funktionen und im Kern ändert sich sehr viel. Optisch wird das aber kaum zu sehen sein, denn obwohl ColorOS die Basis wird, so wird OnePlus weiter die Optik bestimmen.

Project Hug: Wie Google den Play Store schützen wollte

Microsoft Surface Duo Play Store

Im Rechtsstreit zwischen Epic und Apple/Google kommen oft interessante Details ans Licht, so wie diese Woche das „Project Hug“ (Projekt Umarmung). Hier wollte Google sicherstellen, dass der Play Store keine großen Verluste hinnehmen muss. Google Play Store: Milliarden-Verlust verhindern Worum…20. August 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Martin sagt:

    Zum kotzen. Ich bin extra zu OnePlus gewechselt damit ich reines Android habe mit kleinen Verbesserungen. Nun kommt wieder so eine UI daher wie bei Samsung, Xiaomi und eben Oppo die es nicht so funktioniert wie so soll und das Smartphone wieder unnötig langsamer macht und den Akku frisst. Dann werde ich mir wohl doch ein Pixel 6 kaufen müssen. Dabei habe ich mir erst vor 4 Monaten ein OnePlus 8T gekauft.
    …Statt einfach Material You pur drauf zu lassen….

    1. Driton Rexha sagt:

      Dito, mein OnePlus 9 pro steht ab sofort zum Verkauf … Unglaublich, das iPhone unter Androiden wird zum naja … Ich find nichts passendes in der oberen Schublade …..

    2. Eddie sagt:

      War auch mein erster Gedanke. Ich geb der neuen Version erstmal eine Chance und schau mir das Pixel 6 nach Release auch erstmal genauer an, aber nach derzeitiger Aussicht wird das wahrscheinlich so kommen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.