phos und Mastercard: Kontaktlose Zahlungsabwicklung auf Android-Geräten

Phos 1 Eur

Der Softwarehersteller phos kündigte heute ein Pilotprojekt mit Mastercard für die Einführung einer mobilen Lösung an, die Einzelhändlern die kontaktlose Zahlungsabwicklung auf Android-Mobilgeräten ohne zusätzliche Hardware-Anschaffung ermöglicht.

Die Lösung soll kleine und mittlere Unternehmen (KMU) befähigen, bargeldlose Zahlungen zu akzeptieren. Diese Lösung von phos nutzt daher vorhandene Technologie – d. h. die Mobiltelefone der Händler –, um damit die Abwicklung kontaktloser Zahlungen zu ermöglichen.

Das Pilotprojekt wird unterstützt von Paynetics, einem E-Geld-Institut mit Zulassung als Acquiring-Bank für die Europäische Union. Es soll voraussichtlich bis April 2020 laufen. Die Zusammenarbeit während der Pilotphase läuft mit rund 200 Händlern in den teilnehmenden Ländern Deutschland, Großbritannien, Bulgarien und Rumänien.

Nutzung per phos-App

Phos kann im Google Play Store heruntergeladen werden. Die Software macht es allen Android-Geräten möglich, Zahlungen über kontaktlose Karten oder NFC-fähigen Geräten wie Smartphones, Smartwatches oder -armbändern zu akzeptieren.

Die Verifizierung der Händler erfolgt zudem in einem vollständig digitalen „Due-Diligence-Verfahren“, das den Vorschriften zur Geldwäscheprävention und auch anderen lokal geltenden Vorschriften entsprechen soll. Mastercard hat phos zudem über seinen Mastercard Digital Enablement Service für alle Android-Geräte zertifiziert.

Cinemaxx und Mastercard: Jedes 2. Ticket gratis

Kino Cinema

Wer im Besitz einer „mobilen“ Mastercard ist, der kann aktuell beim Kinobesuch Geld sparen. Zumindest dann, wenn ein Cinemaxx in der Nähe ist, denn dort läuft aktuell eine interessante Aktion. Wer noch bis zum 29. April 2020 an der Cinemaxx-Kinokasse…28. Februar 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.