• Probleme mit Joy Con: Nintendo äußert sich

    Nintendo Switch Joy Con Header

    Vergangene Woche haben wir darüber berichtet, dass auf Nintendo America eine Klage zukommen könnte. Es geht um Probleme mit den Joy Con. Das Problem wird als „Drift-Problem“ bezeichnet, da ein defekter Joy Con ohne eine Eingabe des Nutzers dafür sorgt, dass man in eine bestimmte Richtung „driftet“.

    Kurz: Wenn man nichts macht, dann dreht sich der Charakter in einem Spiel zum Beispiel dauerhaft nach links oder rechts, auch wenn man den Joystick nicht mit den Fingern berührt. Ich hatte das Problem auch, mein Joy Con wurde getauscht.

    Probleme mit Joy Con: Das sagt Nintendo

    Doch wenn die Garantie vorbei ist, dann hat man Pech, denn eine Reparatur kann teilweise so teuer sein, dass man sich einfach neue Joy Con kaufen muss. Es gibt jetzt auch eine erste Stellungnahme von Nintendo zu diesem Problem:

    At Nintendo, we take great pride in creating quality products and we are continuously making improvements to them. We are aware of recent reports that some Joy-Con controllers are not responding correctly. We want our consumers to have fun with Nintendo Switch, and if anything falls short of this goal we always encourage them to visit http://support.nintendo.com so we can help.

    Das ist natürlich noch kein richtiges Statement, wie man es sich erhofft hat. Ich vermute, dass Nintendo aber momentan selbst noch überlegt, wie man damit umgeht und schaut, wie sich das Thema entwickelt. Möglich wäre auch sowas wie ein Serviceprogramm, bei dem man Joy Con kostenlos tauschen kann und welches dann über die Garantie hinaus geht. Macht Apple bei den defekten Tastaturen der MacBooks auch so. Sowas ist aber oft der letzte Schritt.

    Nintendo Switch Lite Header

    Nintendo Switch Lite

    Was vielleicht auch ganz interessant ist: Die Nintendo Switch Lite besitzt fest verbaute Joy Con. Falls es hier zu Problemen kommt, dann muss die ganze Konsole getauscht werden. Bei der aktuellen Switch kann man im schlimmsten Fall einfach einen einzelnen Joy Con von Nintendo kaufen.

    Mal schauen, wie sich das Geschehen in den kommenden Wochen entwickelt. Die Stellungnahme von Nintendo ist noch sehr verhalten, aber immerhin gibt man an, dass das Problem intern bekannt ist. Die beste Lösung wäre ein spezielles Serviceprogramm, doch mal schauen, ob Nintendo diesen Schritt gehen wird, da sowas natürlich auch nicht gerade günstig für Hersteller ist.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →