Renault könnte Elektroauto-Sparte abspalten

Renault Logo Neu Header

Teilt sich Renault in zwei Unternehmen auf? Eines für Verbrenner und eines für die Zukunft, die Elektromobilität? Das haben Luca de Meo (CEO) und Thierry Pieton (CFO) diese Woche gegenüber Analysten im Rahmen eines Meetings verraten.

Die Entwicklungen auf dem Markt machen es schwer für klassische Autohersteller und Renault wäre nicht der erste Kandidat, der diesen Weg geht. Bei Ford hat man genau das vor ein paar Tagen gemacht und „Model e“ für Elektroautos gegründet.

Renault plant den Schritt wohl für 2023

Renault prüft das bisher nur, es klingt aber durchaus konkret, wenn man davon spricht, dass ein Partner involviert sei und das schon 2023 passieren könnte. Das neue „New Mobility“-Unternehmen könnte dann sogar direkt an die Börse gehen.

Neben der Elektromobilität möchte Renault wohl auch Dienste wie Sharing bei „New Mobility“ unterbringen. Klingt interessant, aber womöglich nicht für die Mitarbeiter, die dann weiterhin im Verbrenner-Unternehmen arbeiten müssen.

Das hat, wie bei Ford, ein sicheres Ablaufdatum in den nächsten Jahren.

BYD Seal: So sieht der „Tesla Model 3-Killer“ aus China aus

Byd Seal Front

Bei den Smartphones war es früher der iPhone-Killer, denn alle Marken wollten ein lukratives Highend-Smartphone haben. Bei den Elektroautos ist es das Tesla Model 3 als weltweiter Bestseller, auch wenn das gar nicht so viele Marken angreifen. Der Fokus der…4. April 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.