Revolut dreht an der Preisschraube

Revolut

Kunden der Onlinebank Revolut werden aktuell über Preisanpassungen informiert. Auch weitere Bestandteile der Dienste werden geändert.

Revolut wird zum 23. April 2021 seine Preise und Leistungen anpassen. Vor allem Standard-Nutzer mit einem kostenfreien Konto bekommen die Leistungen gekürzt. Bestandskunden sollten darüber aktuell per E-Mail informiert werden. Die Limits bei den Plus-, Premium- und Metal-Kunden bleiben immerhin unverändert.

Im Standard-Abo gilt derzeit ein Limit von 200 Euro für kostenlose monatliche Abhebungen an Geldautomaten. Danach wird eine Gebühr von 2 % fällig. Revolut ändert dies, indem man ein Limit der Gesamtzahl an Abhebungen von Geldautomaten hinzufügt und eine Mindestgebühr festlegt, nachdem der kostenlose Freibetrag überschritten wurde.

Im Detail gibt Revolut folgende Anpassungen diesbezüglich an:

  • Dein kostenloses Monatslimit von 200 EUR bleibt unverändert, und sobald du es erreicht hast, wirst du weiterhin eine Gebühr zahlen.
  • Wir führen auch eine Obergrenze von fünf Abhebungen ein. Sobald diese erreicht wurden, bezahlst du ebenfalls eine Gebühr.
  • Beide Limits gelten unabhängig voneinander. Du bezahlst eine Gebühr, sobald du eines davon überschreitest, auch wenn du das andere noch nicht erreicht hast.
  • Die Gebühr beträgt weiterhin 2 %, aber wir berechnen in Zukunft eine Mindestgebühr von 1 EUR. Das bedeutet, dass du 1 EUR oder 2 % des Abhebungsbetrags bezahlst, je nachdem, welcher Betrag größer ist.

Internationale Zahlungen mit Freikontingent

Außerdem kombiniert man „grenzüberschreitende“ Zahlungen und „SWIFT“ in eine Kategorie, die zukünftig „internationale Zahlungen“ heißt. Die Gebühren für internationale Überweisungen liegen zwischen 0,30 Euro und 5 Euro je Auftrag, wobei zahlende Kunden einen Freikontingent haben.

  • Standard und Plus: Kein kostenloser Freibetrag.
  • Premium: Eine kostenlose internationale Zahlung pro Monat.
  • Metal: Drei kostenlose internationale Zahlungen pro Monat.

Weiterhin will Revolut ab dem 23. April 2021 transparenter anzeigen, welche Gebühr für den Standard- oder Expressversand einer Karte anfällt, bevor der User seine Karte in der Revolut-App bestellt.

Zum Girokonto-Vergleichsrechner →

Trade Republic erweitert kostenfreie ETF-Sparpläne und mehr

Trade Republic

In der vergangenen Woche informierten wir euch darüber, dass beim ING Wertpapiersparen zukünftig 800 ETF-Sparpläne ohne Kaufgebühren besparbar sind. Nun folgt die Antwort von Trade Republic. Trade Republic ist eine europäische Plattform für mobile Geldanlage. Per App können Kunden in…18. Februar 2021 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.