Roaming-Gebühren fallen in der EU für weitere zehn Jahre weg

Europe Europa

Mobilfunk-Roaming-Gebühren fallen in der Europäischen Union für weitere zehn Jahre weg. Eigentlich wäre die Regelung im nächsten Jahr ausgelaufen.

Die Regelung zur Abschaffung der Roamingzuschläge in der EU sollte am 30. Juni 2022 auslaufen. Nun wird Programm „Roam like at Home“ um weitere zehn Jahre verlängert. Darauf haben sich die Abgeordneten des Europäischen Parlaments und die slowenische Ratspräsidentschaft am Donnerstag informell geeinigt.

Im Rahmen der Vereinbarung, die auf die Abschaffung der Roaming-Zuschläge im Jahr 2017 folgt, werden die Verbraucher ihr Mobiltelefon auf Reisen im EU-Ausland weiterhin nutzen können, ohne zusätzliche Gebühren zu den bereits im Heimatland gezahlten zu entrichten.

Außerdem haben die User im Ausland Anspruch auf die gleiche Qualität und Geschwindigkeit der Mobilfunkverbindung wie im Inland. Die Roaming-Anbieter werden daher verpflichtet, die gleiche Roaming-Qualität wie im Inland anzubieten, wenn die gleichen Bedingungen im Netz des Gastlandes verfügbar sind.

Zu diesem Zweck haben die Abgeordneten eine Bestimmung durchgesetzt, die Praktiken verbietet, die die Qualität der Roamingdienste verringern (z. B. durch Umschalten der Verbindung von 4G auf 3G).

Die informelle Vereinbarung muss nun vom Parlament und vom Rat formell gebilligt werden, damit sie in Kraft treten kann. Der Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie wird laut Pressemeldung in einer der nächsten Sitzungen über das Vorhaben abstimmen.

In unserem Tarifvergleich für Mobilfunktarife kann das persönliche Nutzungsverhalten vorab festgelegt werden, um bestmöglich zugeschnittene Tarife zu finden.

16 GB Datenvolumen für 12,99 Euro: handyvertrag.de reduziert mehrere Tarife

Handyvertrag

Das Mobilfunkangebot Handyvertrag.de reduziert ab heute wieder die Preise für verschiedene LTE-Tarife. Bis zu 16 GB Datenvolumen kann man dabei buchen. Die Mobilfunkmarke handyvertrag.de bietet für kurze Zeit verschiedene Aktionstarife für unterschiedliche Ansprüche an. Wer mit dem Smartphone überwiegend über…7. Dezember 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Peter

    Sehr gut. Es wird viel zu wenig über positive Strukturen der EU berichtet. Stattdessen gibt es lieber Bashing, weil es für viele Leute zu abstrakt ist und es für nationale Regierungen einfacher ist der EU die Schuld zu geben.

  2. Keks mit Ecke

    Was ich nicht verstehe, ist warum es immer wieder verlängert werden muss. Kann man daraus nicht was dauerhaft rechtsverbindliches machen und es alle 5 Jahre evaluieren und anpassen oder erweitern?

    1. Cress

      Gute Frage, würde mich auch interessieren.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.