Samsung: Der Megapixel-Trend geht weiter

Samsung Galaxy S20 Ultra Header

Ich verfolge die „Tech-Szene“ schon etwas länger und kann mich noch gut an das erste Megapixel-Wettrennen bei den Smartphone-Herstellern erinnern. Auf einmal musste jedes Modell eine höhere Kameraauflösung als die Konkurrenz haben.

Dann hat man in der Branche erkannt: Das zieht nicht mehr und es ist auch nicht immer nötig, dass man so viele Megapixel nutzt. Die Zahl sagt nämlich nur sehr wenig über die mögliche Qualität eines Smartphone-Fotos aus.

Dann kam das Pixel-Binning, bei dem zum Beispiel vier Pixel zu einem kombiniert werden. Samsung kombiniert beim Galaxy S20 Ultra sogar 9 Pixel und hat diesem Modell daher direkt mal 108 Megapixel spendiert, um Fotos mit 12 Megapixel zu ermöglichen. Doch das wird noch nicht das Ende bei Samsung sein.

Samsung: Sensor mit 600 Megapixel

Es heißt nun, dass Samsung damit weitermachen möchte und sogar Sensoren mit bis zu 600 Megapixel kommen könnten. Wir haben bereits gehört, dass für 2021 wohl ein Sensor mit 150 Megapixel geplant ist und es sieht so aus, als ob wir uns danach tatsächlich in Richtung „Gigapixel“ bei Smartphones bewegen.

Wenn der Rest stimmt, ist das durchaus in Ordnung, aber trotz Pixel-Binning gibt es auch hier meiner Meinung nach eine Grenze, bei der man den Unterschied nach dem Überschreiten von dieser nicht mehr sieht. Es spielt aber vermutlich keine Rolle, ob die Fotos damit spürbar besser werden, denn bei der Entwicklung dürfte vor allem eine Sache bei Samsung im Fokus stehen: Das Marketing.

Samsung Galaxy Fold 2: Gerücht zu den Displays

Samsung Galaxy Fold

Das Samsung Galaxy Fold 2 steht angeblich in den Startlöchern und womöglich werden wir es schon bald sehen. Und das bedeutet, dass auch die Gerüchteküche zum neuen Foldable so langsam loslegt. Heute geht es um die Displays. Samsung Galaxy Fold…20. April 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.