Samsung: Kamera mit 150 Megapixel für 2021 im Gespräch

Samsung Galaxy S20 Ultra Header

Seit ein paar Monaten erleben wir das, was die Smartphonebranche vor ein paar Jahren schon durchgemacht hat: Ein Megapixel-Wettrennen. Wobei man das nicht vergleichen kann, denn dank Pixel Binning (es werden zum Beispiel vier Pixel zu einem kombiniert) ist es durchaus sinnvoll auf Sensoren mit 40 oder mehr Megapixel zu setzen.

Den Höhepunkt haben wir im Sommer 2019 erreicht, als Samsung und Xiaomi einen Sensor mit 108 Megapixel präsentierten. Xiaomi baute diesen ziemlich schnell in einem Smartphone ein und Samsung nutzt ihn im Galaxy S20 Ultra. Samsung betreibt jedoch Pixel Binning mit 9 Pixel, die dann zu einem kombiniert werden.

Heißt: Effektiv macht man Fotos mit 12 Megapixel, kann die volle Auflösung mit einem speziellen Modus aber nutzen. Doch dieser ist langsam und die Dateien sind sehr groß, daher werden die meisten vermutlich ihre Fotos mit 12 Megapixel schießen.

Samsung Galaxy S30 Ultra mit 150 Megapixel?

Für 2020 steht nun ein neuer Nanocell-Sensor von Samsung im Raum, der mit 150 Megapixel auflösen soll. Wir wissen aber nicht, ob man wieder mit Xiaomi gearbeitet hat, allerdings soll Xiaomi noch Ende 2020 ein entsprechendes Modell auf den Markt bringen. Man könnte davon ausgehen, dass es wieder eine Partnerschaft ist.

Gut möglich, dass wir den Sensor dann 2021 im Samsung Galaxy S30 Ultra (ich gehe nicht davon aus, dass man mit 21, 22, …. weitermacht) sehen werden. Falls Samsung weiterhin 9 Pixel kombiniert, dann könnten das effektive 16 Megapixel sein. Ich weiß, das passt nicht ganz, vielleicht hat der Sensor auch „nur“ 144 Megapixel.

Qualcomm unterstützt bis zu 200 Megapixel

Das könnte übrigens noch nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn der aktuelle SoC von Qualcomm unterstützt theoretisch Sensoren mit bis zu 200 Megapixel. Beim Snapdragon 875 könnte man diese Zahl weiter steigern. Die Zukunft wird zeigen, wo das neue Megapixel-Wettrennen endet, aber nicht alle machen diesen Trend mit.

Persönliche Meinung nach über einer Woche mit dem Samsung Galaxy S20 Ultra: Man sieht die Schärfe durchaus, aber bevor man nun wieder einen neuen Sensor entwickelt, wäre es nicht schlecht, wenn man die aktuelle Technologie nutzt und optimiert. Die Software ist in der heutigen Zeit fast wichtiger und da gibt es noch Luft nach oben.

Bei den Nachtaufnahmen spielt man den Vorteil des großen Sensors zum Beispiel nicht wirklich aus. Bevor man nun also auf 150 Megapixel setzt und die Software für einen neuen Sensor optimieren muss, würde ich lieber den Sensor mit 108 Megapixel ein weiteres Jahr nutzen und dessen Möglichkeiten maximal ausreizen.

Video: Samsung Galaxy S20 Ultra Test

Apple iPhone 2020: Neue Kamera mit 64 Megapixel?

Apple Iphone 11 Pro Blau

Apple hat sich beim iPhone 11 Pro mehrere Dingen gewidmet, unter anderem auch der Kamera. Doch auch 2020 und mit dem (nennen wir es einfach mal so) iPhone 12 Pro soll diese wieder im Fokus stehen. Wie Max Weinbach berichtet,…5. März 2020 JETZT LESEN →

Mehr dazu

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.