Seat: Cupra entwickelt sich dank elektrischen Modellen gut

Cupra El Born Header

Cupra feiert diese Woche ein Jubiläum, denn man ist jetzt seit drei Jahren eine „eigene“ Marke. Diese ist zwar weiterhin als Performance-Reihe von Seat bekannt, aber man wird zunehmend unabhängiger. Und diese Entwicklung läuft sehr gut.

Cupra: Hybrid-Modelle sehr beliebt

Wie Wayne Griffiths gegenüber Autocar verraten hat, konnte Cupra trotz sehr schwierigen Marktumständen letztes Jahr um 11 Prozent wachsen und hatte im Januar 2021 das größte Wachstum von allen Automarken. Daran will man festhalten.

Cupra möchte die Zahlen von 2020 in diesem Jahr verdoppeln und sich von 5 Prozent auf 10 Prozent Anteil bei Seat steigern. Und dabei helfen Cupra vor allem die elektrischen Modelle, wobei Cupra bisher noch kein reines Elektroauto hat.

Cupra Formentor Vz E Hybrid 2

Hybrid: Cupra Formentor

Doch beim neuen Formentor geht Wayne Griffiths anhand der aktuellen Nachfrage davon aus, dass die Hälfte der Käufer eine Hybrid-Version wählen werden. Beim Leon läuft die Hybrid-Version auch gut und zwei Hybrid-Modelle sind noch für 2021 geplant. Diese Modelle sorgen derzeit für das starke Wachstum bei Cupra.

Im Laufe des Jahres wird dann außerdem der Cupra El-Born kommen, quasi ein VW ID.3 von Seat. Und da hat Seat sogar die Entscheidung getroffen, dass der El-Born (vorerst?) nur als Cupra und nicht als Seat kommt. Und das ist schon eine Ansage, denn Seat selbst besitzt bis heute noch kein eigenes Elektroauto.

Cupra El Born Header

Konzept: Curpa El-Born

Am Tavascan möchte Cupra übrigens weiter festhalten, das Konzept wurde 2019 auf der IAA vorgestellt, allerdings ohne Prognose, ob es als Serienversion kommt. Cupra hofft, dass man das Okay bekommt, aber es wird nicht vor 2024 passieren.

Cupra Tavsacan Front Header

Konzept: Curpa Tavascan

Cupra: Bald komplett eigenständig?

Mit Cupra möchte die Volkswagen AG eine neue und digitale Zielgruppe in den kommenden Jahren ansprechen. Bis Ende 2022 soll es zwar über 800 lokale Standorte geben, doch man will auch den digitalen Verkauf noch weiter stärken.

Sollte sich Cupra weiter positiv entwickeln, dann würde es mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn die Volkswagen AG die Marke komplett eigenständig macht. Wäre vielleicht auch gar keine schlechte Idee, denn der Markt befindet sich im Wandel und „neue“ Marken haben da oft eine bessere Chance, als alte Marken.

Kommt ein Elektroauto von Xiaomi?

Volkswagen Vw Id4 Licht Header

Der Automobilmarkt befindet sich im Wandel und wir stehen erst am Anfang. Es wird in den kommenden Jahren viele und vor allem spannende Entwicklungen geben und das bedeutet vor allem auch: Neue Teilnehmer und Konkurrenten. Xiaomi möchte ein Elektroauto bauen…22. Februar 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.