Shopping-Studie: Jeder Dritte fühlt sich in Fußgängerzonen nicht mehr wohl

Shopping Einkauf

Alle Zeichen stehen auf „Lockerungen“ und auch in den Innenstädten bereiten sich die Händler auf eine schrittweise Rückkehr zur Normalität vor. Ob alles so wird wie vorher, bleibt abzuwarten.

Eine Studie des Versicherungsmanagers CLARK in Zusammenarbeit mit YouGov zeigt, dass die Deutschen noch nicht komplett bereit dazu sind, so zu shoppen wie vor der Pandemie. Das ist nur eine Momentaufnahme, aber durchaus interessant.

So geben immerhin 37 Prozent der Befragten an, sich beim Einkaufen in Fußgängerzonen und Geschäften nicht mehr ganz wohl zu fühlen. Und 30 Prozent gehen aufgrund der Pandemie generell weniger einkaufen – egal, ob online oder offline.

Online-Handel als großer Gewinner

Der große Gewinner der Krise scheint natürlich dennoch der Online-Handel zu sein. Denn über ein Drittel (35 Prozent) kauft durch die anhaltende Pandemie mehr online ein. Für fast jeden zweiten Deutschen (42 Prozent) sind auch digitale Kommunikationskanäle wichtiger geworden.

Für mich persönlich kann ich diese Entwicklung bestätigen. Da ich häufiger gezwungen war, bestimmte Dinge online einzukaufen, habe ich bemerkt, dass mir im Grunde kaum etwas fehlt. Ich war aber eh nie ein großer „Einkaufsbummelfan“. Einzig den Kauf von (größeren) Möbeln kann ich mir online weiterhin nur schwer vorstellen.

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 1008 Personen zwischen dem 20. und 25.01.2021 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

PAYBACK Fuel&Go startet offiziell an ARAL-Tankstellen

Aral Zapfsaeulen

Aral und PAYBACK bieten in Deutschland ab sofort das Bezahlen von Kraftstoffen direkt an der Zapfsäule an. Darüber hatten wir euch bereits vorab informiert. Der neue Service „PAYBACK Fuel & Go“ wird in einem ersten Schritt an rund 400 ausgewählten…19. Mai 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.