Siemens setzt auf kabelloses Laden von Elektroautos

Mercedes Benz Eqa Konzept Header

Siemens setzt auf das kabellose Laden von Elektroautos. Das Unternehmen investiert daher in WiTricity, um eine entsprechende Entwicklung voranzutreiben.

Gemeinsam wollen die zwei Unternehmen die Einführung „offener, interoperabler Standards“ für das kabellose Laden von Elektrofahrzeugen weltweit vorantreiben. Siemens tätigt in diesem Zusammenhang eine strategische Investition von 25 Millionen US-Dollar in WiTricity und lizenziert deren Technologie für künftige Produkte zum kabellosen Laden von Elektrofahrzeugen.

Dieser Markt soll nach Berechnungen von Siemens allein in Europa und Nordamerika bis 2028 ein Volumen von zwei Milliarden US-Dollar erreichen. Die beiden Unternehmen planen nach eigenen Aussagen, „die Lücken in der globalen Standardisierung des kabellosen Ladens von Personen- und leichten Nutzfahrzeugen zu schließen, um die Interoperabilität zwischen Fahrzeugen und Infrastrukturen zu ermöglichen und die Marktdurchdringung zu fördern“.

Darüber hinaus wollen beide Unternehmen gemeinsam die technische Entwicklung von kabellosen Ladesystemen vorantreiben. Auf diesem Feld gibt es bekanntlich noch einige Baustellen, vor allem die höheren Ladeverluste. Und ja, der Ansatz funktioniert genauso wie ihr euch das vielleicht vorstellt: Das Ganze schaut aus wie ein übergroßes Qi-Ladepad, wie man es von Smartphones kennt. Im nachfolgenden Video ist das Charging-Pad zu sehen.

Allradversion: Volkswagen schickt neues ID.4-Modell ins Rennen

Vw Id4

Volkswagen erweitert das Angebot des Elektroautos ID.4 um eine weitere Allradversion, den ID.4 Pro 4MOTION. Das Modell auf Basis des ID.4 Pro Performance hat eine Systemleistung von 195 kW und soll mehr Traktion bei Nässe, Schnee und losem Untergrund bieten.…9. Juni 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jan€tte 🌟

    Genau dahin muss der Weg gehen. Schön zu hören, dass hier ein deutsches Traditionsunternehmen am Ball bleibt.

  2. René H. 🎖

    Was man schon letztes Jahr von Momentum Dynamics gesehen hat, war ja schon sehr vielversprechend hinsichtlich Komplexität und Wirkungsgrad. Die Frage ist, ob es kostenseitig mit kabelgebundenen System mithalten kann oder ob das nur eine Premiumnische wird.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.