Snapdrop: Lokale Dateifreigabe war noch nie so einfach

Snapdrop

Mit Snapdrop sei euch ein kleines, aber äußert nützliches Tool ans Herz gelegt, welches den Austausch von Dateien geräteübergreifend enorm vereinfacht.

Ohne App oder Konfiguration funktioniert Snapdrop einfach. Dazu muss die Web-App auf allen Geräten aufgerufen werden, die sich dafür nur im gleichen Netzwerk befinden müssen und schon kann es losgehen.

Snapdrop weist jedem Gerät automatisch einen individuellen Namen zu und erlaubt den Dateiaustausch unabhängig von der Plattform in jede Richtung.

Ruf man den Dienst also zum Beispiel gleichzeitig auf einem Android-Gerät, einem Desktop-PC und einem iPad auf, kann man Dateien auf diesen Geräten hin- und herschicken. Das klappte in meinem Test sofort.

Übertragung per Peer-to-Peer-Verbindung

Das von Apples AirDrop inspirierte Snapdrop nutzt eine P2P-Verbindung direkt von Gerät zu Gerät, wenn WebRTC vom Browser unterstützt wird. WebRTC benötigt einen Signalisierungsserver, den Snapdrop stellt, aber dieser wird nur zum Aufbau einer Verbindung verwendet und ist nicht an der Dateiübertragung beteiligt.

Der Entwickler des quelloffenen Tools, welches sich auch jeder per Docker selbst installieren könnte, stellt klar:

Keine Ihrer Dateien wird jemals an einen Server gesendet. Dateien werden nur zwischen Peers gesendet. Snapdrop verwendet nicht einmal eine Datenbank. Wenn Sie neugierig sind, werfen Sie einen Blick auf den Server. Selbst wenn Snapdrop in der Lage wäre, die übertragenen Dateien anzusehen, verschlüsselt WebRTC die Dateien bei der Übertragung, sodass der Server sie nicht lesen könnte.

Die Dateien werden mit WebRTC gesendet, das die Dateien bei der Übertragung sowieso verschlüsselt. Snapdrop setzt genau auf diese Schnittstelle und versucht nicht durch viele Features zu glänzen, sondern durch extreme Einfachheit. Das gelingt hervorragend. Probiert es doch einfach mal aus.

Danke @renefischer!

Chrome Browser für iOS stellt Passwörter in Apps bereit

Google Chrome Logo

Der Chrome Browser für iOS hat aktuell ein Update erhalten, welches eine nützliche neue Funktion im Bereich der Passwörter mitbringt. Nutzer können mit der neuesten Version von Chrome ihre über den Browser im Google Account gespeicherten Passwörter nun in anderen…26. August 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).