• Teufel Holist: Zwei Alexa-Speaker kommen

    Teufel Holist S Alexa Header

    Vor einem Jahr präsentierte Teufel das erste Mal hinter verschlossenen Türen zwei Alexa-Lautsprecher. Das erste Modell wird noch Ende 2019 auf den Markt kommen, der Teufel Holist S. Das Modell kostet 249,99 Euro und wer möchte, der kann sich schon jetzt auf der Produktseite von Teufel umschauen.

    Teufel Holist S

    Teufel Holist S

    Für 499,99 Euro kommt dann Anfang 2020 der große Bruder auf den Markt und die Produktseite des Teufel Holist M ist ebenfalls schon online. Ob noch weitere Modelle (beispielsweise ein Holist XS oder Holist L) geplant sind, ist derzeit unklar. Teufel startet aber zunächst mit zwei Alexa-Lautsprechern durch.

    Teufel Holist M

    Teufel Holist M

    Preislich bewegen wir uns auf einem durchaus hohen Niveau in dieser Kategorie, aber Teufel verspricht den „besten Klang in dieser Klasse“. Es gibt zwei HD-Mikrofone beim kleinen Modell und vier HD-Mikrofone beim großen Holist.

    • Teufel Holist S: 2-Wege-System mit integriertem Subwoofer und zusätzliche passive Membranen für eine präzise, raumfüllende Wiedergabe.
    • Teufel Holist M: 3-Wege-System mit integriertem Subwoofer und zusätzliche passive Membranen für eine präzise, raumfüllende Wiedergabe mit kräftigem Kickbass.

    Beide Lautsprecher besitzen 360-Grad-Sound dank Dynamore-Technologie für bestmöglichen Klang an jeder Position im Raum und verschiedene Klangmodi.

    Teufel Holist: Kein Chromecast oder AirPlay

    Wer möchte, der kann die beiden Speaker von Teufel in sein Alexa-Portfolio integrieren, ob ein Upgrade für Chromecast und eventuell noch der Google Assistant folgen werden, ist aber unklar. Über Apple AirPlay 2 habe ich auch nichts gefunden, hoffe aber, dass sich Teufel hier etwas breiter aufstellt.

    Das dürfte es dann mit Raumfeld von Teufel gewesen sein, zur IFA gab es keine neuen Produkte und ich vermute, dass das WLAN-System nun ausläuft und auch Teufel in Zukunft auf smarte Lautsprecher setzt. Finde ich persönlich auch den besseren Ansatz. Bluetooth und einen Audioeingang gibt es übrigens auch.

    Gefällt mir, denn ich mag Teufel und deren Qualität, aber im „Smart Speaker“-Zeitalter habe ich den deutschen Hersteller fast vergessen. Mal schauen, was da 2020 noch alles kommen wird, ich bin jetzt aber mal auf den Sound vom Teufel Holist S gespannt, denn er dürfte in der Liga vom Apple HomePod spielen und da ist „bester Klang“ eine Ansage, die es definitiv zu überprüfen gilt.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →