Toyota mit neuem Garantiemodell für alle Fahrzeuge

Toyota Phev Badgedetail V3 White

Zum 1. April 2021 startet Toyota mit dem neuen Garantiemodell „Toyota Relax“. Damit gewährt Toyota zusätzlich zur dreijährigen Neuwagen-Herstellergarantie eine bis zum Ablauf von sieben Jahren jeweils erneuerbare Anschlussgarantie.

Voraussetzung ist, dass eine Inspektion bei einem autorisierten Toyota-Vertragspartner nach Ablauf der Herstellergarantie durchgeführt wird. Solch ein ähnliches Konzept dürfte einigen bereits von der Volkswagen Mobilitätsgarantie und verwandten Modellen bekannt sein.

Die Laufzeit der einzelnen Anschlussgarantien beträgt jeweils 12 Monate bzw. umfasst eine Laufleistung von max. 15.000 km seit Durchführung einer Inspektion. Die erneute Durchführung einer Inspektion bei einem autorisierten Toyota Vertragspartner verlängert den Garantieschutz um ein weiteres Jahr bzw. um weitere 15.000 km.

Von der Anschlussgarantie sollen alle Toyota-Modelle profitieren, die für den europäischen Markt vorgesehen sind und deren Gesamtfahrleistung 160.000 Kilometer nicht überschritten haben. Eine Verlängerung um 24 Monate ist für die Modelle Proace, Proace Verso, Supra und ProAce City vorgesehen.

Toyota-Garantieverlängerung für alle Motoren

Die Garantieverlängerung gilt für alle Motoren, egal ob es sich um Verbrenner oder Elektromotoren, Hybrid- oder Brennstoffzellenfahrzeuge handelt. Zur Verlängerung muss die Inspektion innerhalb der vom Hersteller für das Modell genannten Laufzeiten erfolgen.

Diese entspricht bei den meisten aktuellen Modellen zwölf Monate beziehungsweise 15.000 Kilometer Laufleistung nach Inspektionsdatum. Ausnahmen gelten für die Modelle Proace und Supra, für die andere Inspektionsintervalle vorsehen sind.

Im Garantieumfang von Toyota Relax sind „ein Großteil“ der Materialkosten für mechanische und elektronische Bauteile sowie die Lohnkosten beim Vertragspartner inbegriffen. Ausgenommen von der Garantie sind Verschleißteile und ähnliche Bauteile. Die Garantie gilt europaweit. Darüber hinaus ist sie laut Toyota an das Fahrzeug gebunden und geht bei Weiterverkauf auf den neuen Besitzer über.

Mir persönlich sagt solch ein Garantiemodell zu, sodass ich zum Beispiel bei meinem VW gerne darauf zugreife. Allerdings ist es schon so, dass die Inspektionskosten direkt bei der Vertragswerkstatt höher sind, als bei freien Werkstätten. Mit einem Elektromotor würde ich aber vermutlich so oder so alle Wartungen ausschließlich bei der Vertragswerkstatt durchführen lassen.

BMW iDrive: Version 8 für den BMW i4 und BMW iX vorgestellt

Bmw Idrive 8 Header

BMW hat diese Woche eine neue Version von iDrive präsentiert, so nennt sich das eigene OS von BMW. Der Autohersteller hat bereits bestätigt, dass wir das Update in diesem Jahr sehen werden und mit dem BMW iX gab es Ende…16. März 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.