Umweltbundesamt: Tanken muss deutlich teurer werden

Tanken

Das Umweltbundesamt hat errechnet, was passieren muss, damit Deutschland seine Klimaziele im Bereich Verkehr erreicht. Das würde so manchem Bürger nicht schmecken, doch es gibt nur wenig Alternativen dazu.

So legt ein internes Papier des Umweltbundesamtes, welches der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegt, ausführlich dar, dass drastische Einschnitte nötig seien, wenn die Klimaziele im Bereich Verkehr bis zum Jahr 2030 erreicht werden sollen.

Demnach müssten etwa alle Privilegien für Dienstwagen und Dieselkraftstoffe komplett wegfallen. Auch die Pendlerpauschale müsste abgeschafft werden. Diese gilt zwar nicht nur für Autofahrer, fördert in diesem Bereich aber sehr stark die individuelle Mobilität und somit den Ausstoß von Treibhausgasen.

Sprit-Steuer, Maut und Tempolimit

Würden diese Maßnahmen vollzogen, würde die bisher reduzierte Steuer auf Diesel bis zum Jahr 2030 um rund 70 Cent auf 1,19 Euro je Liter steigen. Und auch Benzin würde dann um 47 Cent pro Liter teurer. Auch die Maut für LKW müsse „stark“ steigen und auf Autobahnen wäre laut des Umweltbundesamtes ein Tempolimit von 120 Kilometern pro Stunde nötig. Entscheidend sei bei allen Maßnahmen aber auch ein Ausgleich sozialer Härten.

Interessant ist hierbei, dass das interne Papier bereits im Juni dieses Jahres erstellt wurde und jetzt erst öffentlich wurde. Damals bereitete die Bundesregierung gerade ihr Klimapaket vor. Die Förderung von Elektroautos, Ladeinfrastruktur und alternativen Kraftstoffen wurde beschlossen, wird aber vermutlich nicht ausreichen, um die Klimaschutzlücke von 20 bis 30 Millionen Tonnen Treibhausgasen zu schließen.

Audi kündigt Stellenabbau an

130th Annual General Meeting Of Audi Ag

Die VW-Marke Audi hat heute bekannt gegeben, dass es in den kommenden Jahren einen massiven Stellenabbau geben wird. Dank eines umfangreichen Sparprogramms in Deutschland, wird quasi jede sechste Stelle wegfallen. Der Stellenabbau soll sozialverträglich und ohne betriebsbedingte Kündigungen geschehen. Von…26. November 2019 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.