Vegane Eigenmarken: Lidl überzeugt PETA

220601 Lidl Vemondo

Lidl erhält für seine Eigenmarke „Vemondo”“ den Vegan Food Award 2022 der Tierrechtsorganisation PETA in der Kategorie „Beste vegane Eigenmarke“.

Demnach würde Lidl mit seiner veganen Eigenmarke Vemondo Kunden vor allem durch ein „attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis“ überzeugen. Das Sortiment wird obendrein fortlaufend erweitert: Vemondo umfasst inzwischen mehr als 50 vegane Produkte in rund 3.200 Filialen deutschlandweit, so PETA.

Vemondo bietet Alternativen zu tierischen Produkten wie Fleisch, Milch, Käse, Joghurt, Eiern, Pizza, Nuggets und weiteren Produkten an. Lidl äußert sich wie folgt zum Award:

Wir freuen uns sehr, dass unsere Eigenmarke ‘Vemondo’ den ‘Vegan Food Award’ von PETA gewonnen hat. Mit den rein pflanzlichen Produkten wollen wir nicht nur Veganer ansprechen, sondern verschiedenen Esskulturen wie beispielsweise Flexitariern leckere Alternativen im Alltag bieten. Auch zukünftig werden wir unser Sortiment an innovativen pflanzlichen Lebensmitteln kontinuierlich ausbauen und hinsichtlich Geschmack, Optik, Textur und Nachhaltigkeit weiterentwickeln.

– Christoph Graf, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl in Deutschland

PETA hofft nun, dass viele weitere Unternehmen der Lebensmittelbranche diesem Beispiel folgen werden und ihr Sortiment ebenfalls vegan und nachhaltig ausrichten werden.

Der „Vegan-freundlichste Supermarkt“ wurde bei den Awards übrigens GLOBUS. Kunden finden in GLOBUS-Supermärkten mehr als 1.350 vegane Produkte. Die Kette unterstützt zudem pflanzliche und nachhaltige Start-ups und hat im Sommer 2022 ihr Sortiment um die vegane Eigenmarke „GLOBUS FRESH ’N’ GO“ erweitert.

Auch die „beste vegane Produktinnovation“ sei noch erwähnt: der vegane Eiersatz PLANT B Egg. Das Produkt auf Lupinenbasis eignet sich zum Kochen, Backen und als Alternative zum Rührei.

Fleischkonsum in Deutschland auf Tiefstand – Fleischersatz boomt

Burger King Plant Based Long Chicken 2

Der Markt mit den vegetarischen oder veganen Alternativen zum Fleisch boomt und der Fleischkonsum in Deutschland ist auf einem historischen Tiefstand. Im Jahr 2021 produzierten die Unternehmen hierzulande im Vergleich zum Vorjahr knapp 17,0 % mehr Fleischersatzprodukte, im Vergleich zum…9. Mai 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden10 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Mårtiň 🌟

    Wer Chemie und Zusatzstoffe essen will, kann gerne zu den veganen Produkten greifen. 🤢

    1. Luca-Mar3k 👋

      Weil Produkte aus Tierleichen natürlich immer frei von solchen Zusatzstoffe sind …. 😂

    2. Matze 👋

      Jupp, wirklich sehr kurzsichtig. Schau mal auf die Inhaltsstoffe des Joghurts deines Vertrauens. Und was an Pestiziden und Medikamenten in "konventioneller" Herstellung wird, ist natülich auch alles sehr gesund.

      1. Jan ☀️

        Ist am Ende aber kein wirkliches Gegenargument, oder? Beides ungeil. Und bei beidem gibt es hochwertigere und billigere Produkte. Pauschal sollte man keines von beiden abstrafen.

  2. Jan€tte 🌟

    Eine Frechheit sind nur die Preise solcher Produkte, kann sich dank Inflation doch keiner mehr leisten. Da greife ich lieber zum Billigfleisch.

  3. Matze 👋

    Peta hat jahrelang (bedingt auch zurecht) gegen Unilever, speziell gegen Dove gewettert und plötzlich war Dove "Peta zertifiziert". Seitdem ist Peta einfach gar nicht mehr glaubwürdig.

    1. Mårtiň 🌟

      Also ich halte nicht viel von Peta aber wenn die Produkte entsprechend angepasst worden, ist es doch zu begrüßen? Warum sollte man das nicht zertifizieren?

      1. Matze 👋

        Die Produkte haben sich damals nicht verändert. Inzwischen kauft sich Unilever zwar grün und integriert Marken mit entsprechendem Background durch die aufgekauften Firmen ins Portfolio. Seinerzeit war aber die Marke "Dove" von jetzt auf gleich zertifiziert, unabhängig vom quasi unveränderten Produktportfolio.

        Im Weiteren: Peta ist grundsätzlich auch gegen Tierversuche und Unilever muss Tierversuche machen, um auf dem chinesischen Markt verkaufen zu können. Da soll es angeblich inzwischen Entspannung gegeben haben. Aber zur Zeit des Zertifikats, um und bei 2018, war das noch nicht so.

        Lange Rede: alles Marketing. Glaube nichts davon!

        1. Mårtiň 🌟

          Ich kann deine Aussagen in keinster Weise nachvollziehen und habe deswegen selbst recherchiert. Dove hatte sich damals nach massiver Kritik von Tierversuchen verabschiedet und hat darauf hin die Zertifizierung bekommen. Das war ja auch das Ziel von Peta. Was genau sollte ich jetzt hier nicht glauben!?

          https://www.peta.de/neuigkeiten/dove-tierversuchsfrei/

  4. max 🌀

    Ich esse sehr gerne Fleisch aber gerade die veganen Ersatzprodukte sind sehr lecker! Und das beste ist es liegt nicht so schwer im Magen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.