Volkswagen: Dienste wichtiger als Antrieb

Volkswagen Vw Id4 Licht Header

Die Autobranche befindet sich im Wandel und Volkswagen hat sich festgelegt: Es soll die Elektromobilität werden. Man schließt nicht aus, dass sich der Antrieb in ein paar Jahren erneut ändert, aber eigentlich spielt das gar keine so große Rolle.

Volkswagen: Digitalisierung im Fokus

Im Rahmen der Hauptversammlung hat Herbert Diess nämlich betont, dass nicht die Antriebstechnik für die kommenden 10 Jahre entscheidend ist, sondern ein „vollvernetztes Mobilitätsdevice“. Das sei die wirkliche Herausforderung für VW.

Vw Id6 Konzept Header

Der Wechsel zum Elektromotor ist nicht so schwer und die MEB-Plattform zeigt, dass Volkswagen gut aufgestellt ist und nun Druck macht. Doch für Volkswagen wird es entscheidend sein nicht nur „die Transporthülle anzubieten“, sondern auch „das Gehirn, das das Fahrzeug mit Künstlicher Intelligenz sicher steuert“.

Heißt: Bisher lag der Fokus auf der Hardware, nun rückt er auf die Software und für die Zukunft ist es notwendig, dass man die Dienste rund um das Auto beherrscht.

Kurz: Das Auto macht eine ähnliche Entwicklung wie das Smartphone durch und Volkswagen will hier das Apple oder Google der Zukunft sein und nicht einfach nur Hardware bauen, die mit der Software von anderen Unternehmen angetrieben wird.

Der Wandel der Antriebstechnik ist der einfachere Umstieg, den die traditionellen Automobilhersteller bewältigen müssen. Viel weitreichender wird es sein, dass das Auto sich in den kommenden zehn Jahren zu einem vollvernetzten Mobilitätsdevice entwickelt. Volkswagen muss in der Lage sein, nicht nur die Transporthülle anzubieten, sondern auch das Gehirn, das das Fahrzeug mit Künstlicher Intelligenz sicher steuert. Volkswagen will Auto, Gehirn und Dienste zusammenführen und ein einzigartiges Mobilitätserlebnis der neuen Zeit bieten. Dafür müssen wir uns wandeln hin zu einem Digitalunternehmen, das Millionen Mobilitätsdevices weltweit zuverlässig betreibt, mit den Kunden immer in Kontakt bleibt und Dienste, Komfort der Fahrzeuge und Sicherheit im Wochenrhythmus, besser täglich verbessert.

Elektromobilität: Volkswagen mit kritischem Blick für Luxus-Marken

Lamborghini Iaa Header

Die Volkswagen AG besitzt viele Marken, darunter auch Luxus-Marken wie Bugatti, Lamborghini oder Ducati. Diese Marken stehen nun auf dem Prüfstand, so Reuters, und man möchte im November schauen, welche Marken bei VW bleiben werden. Grund für diese Überlegungen ist…30. September 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).