• VW OS: Volkswagen will ein einheitliches Betriebssystem entwickeln

    Vw Infotainment Id Konzept Header

    Wer in der heutigen Zeit ein Auto entwickeln möchte, der muss sich nicht nur um die Hardware kümmern. Auch Autos sind mittlerweile vernetzt und bieten oft ein umfangreiches Infotainmentsystem mit Apps und diversen Diensten an.

    Das haben die Konzerne schon lange erkannt, doch die Entwicklung von so einem OS ist aufwendig und kann sehr teuer werden. Google entwickelt daher zum Beispiel eine native Version von Android Auto, auf die Volvo zurückgreifen wird.

    Bei Volkswagen geht man einen anderen Weg, man entwickelt das OS selbst, und zwar soll in Zukunft das VW OS (auch vw.os genannt) die Basis für alle neuen Autos sein. Der Konzern möchte ein einheitliches Fahrzeug-Betriebssystem und die Volkswagen Automotive Cloud für alle Konzernfahrzeuge entwickeln.

    Volkswagen: Neue Car.Software-Einheit

    Die „Car.Software“-Einheit soll bis 2025 mehr als 5000 Digital-Experten bündeln und der Eigenanteil an der Softwareentwicklung im Auto soll ausgebaut werden. Aktuell sind es nur 10 Prozent, bis 2025 will Volkswagen gut 60 Prozent intern entwickeln. Ab 2025 sollen alle neuen Autos die gleiche Plattform haben.

    Volkswagen Mit Neuer Software Einheit

    Aktuell sind in VW-Modellen bis zu 70 Steuergeräte mit Betriebssoftware von 200 unterschiedlichen Zulieferern integriert und im Konzern gibt es verschiedene Systeme mit gleichen Funktionen, etwa für Infotainment oder die Navigation.

    Ich habe mich auch immer gefragt, warum viele Autohersteller so einen teuren und komplexen Weg wählen, wenn es um Software im Auto geht. Vermutlich hat man diesen Bereich in den letzten Jahren aber auch zu stark ignoriert.

    Die neue Software-Einheit soll noch 2019 mit 500 Experten aufgebaut werden, 2020 werden 1500 weitere Mitarbeiter gesucht und bis 2025 sollen sich 5000 Mitarbeiter um Konnektivität, automatisiertes Fahren, User Experience (UX), Cloud-Architektur und E-Commerce kümmern, so Volkswagen.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →