Xiaomi: Neue Forschungsabteilung für Kameras in Europa

Xiaomi Kamera Header

Xiaomi hat heute bekannt gegeben, dass man eine neue Forschungs- und Entwicklungs-Abteilung für Smartphone-Kameras in Tampere (Finnland) eröffnet hat. Der Fokus liegt auf Kameratechnologien wie Algorithmen, maschinellem Lernen, Signalverarbeitung sowie Bild- und Videoverarbeitung.

Die Kamera-F&E-Abteilung von Xiaomi befindet sich in Hervanta in der Nähe des Technologie-Campus der Universität Tampere und es ist das bisher größte Team, welches der Hersteller außerhalb von China aufgebaut hat. Man sieht, dass Europa bei den chinesischen Herstellern zunehmend in den Fokus rückt.

Xiaomi: Team soll ausgebaut werden

Xiaomi möchte vor allem das Wissen und Talent vor Ort nutzen, der Standort ist bekannt für neue Kameratechnologien. Der Hersteller bezeichnet diesen Schritt sogar als „Meilenstein auf dem globalen Wachstumskurs”, den man anstrebt.

Wer sich jetzt ein enorm großes Team vorstellt, der täuscht sich, denn Xiaomi hat bisher 20 Personen gewinnen können. Man möchte das Team aber ausbauen. Die Konkurrenten vor Ort haben nun also einen Mitbewerber, der sicher viel Geld für Personal ausgeben wird. Das ist sicher auch lukrativ für Experten vor Ort.

Wir von Business Tampere freuen uns auch, Xiaomi im Ökosystem von Tampere Imaging begrüßen zu dürfen. Wir haben jetzt zwei der Top-4-Handyhersteller der Welt mit F&E-Standorten in Tampere. Das beweist, dass unsere Region über eines der besten Bildgebungsökosysteme der Welt verfügt.

Oliver Hussey, Senior Business Advisor bei Business Tampere

Xiaomi Mi Note 10 offiziell bestätigt

Xiaomi Mi Note 10 Hand

Xiaomi hat über Twitter bestätigt, dass man ein Mi Note 10 auf den Markt bringen möchte. Die Gerüchte der letzten Wochen lagen also richtig und man hat die Mi Note-Reihe doch wieder zum Leben erweckt. Womöglich kommt auch ein Xiaomi…29. Oktober 2019 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).