Sky: Das ist für 2019 geplant

Sky Logo 2018

Im Rahmen eines Presseevents für die neue Sky-Serie „Der Pass“, hat der CEO von Sky Deutschland ein bisschen über Pläne für 2019 gesprochen.

Das zweite Original von Sky Deutschland steht an und nennt sich „Der Pass“. Die Serie feierte diesen Mittwoch in München ihre Premiere. Carsten Schmidt, Chef von Sky Deutschland, plauderte auf dem Event auch etwas über 2019.

Sky wird zwar weiterhin auf lineares Fernsehen setzen, doch der On-Demand-Bereich wird dieses Jahr stark ausgebaut hieß es. Dazu zählen unter anderem auch Highlight-Clips der Fußball-Bundesliga und Shows wie „Wontorra – Der Fußballtalk“ und „Sky 90″. Sky Q verzeichnet scheinbar eine „wachsende Zufriedenheitsrate“, soll aber 2019 weiter optimiert werden.

Schmidt gab an, dass sich viele Kunden auch erst an die Optik gewöhnen mussten. Sky Deutschland ist davon überzeugt, dass man von Kooperationen profitieren wird und will im Februar einen neuen Werbeclip mit Elyas M’Barek veröffentlichen, in dem Sky und Netflix beworben werden.

Sky: Arte und YouTube kommen 2019

2019 wird es außerdem noch die Arte-Mediathek und eine YouTube-App geben und „weitere Partnerschaften sind fest geplant“. Kernstück bleibt jedoch der Sport, mit dem man nun vor allem bei der Champions League wieder ein klares Wachstum sehen konnte – was man weiter steigern will.

Details zur Premiere League werden etwas später folgen. Eine konkrete Auskunft für die Bundesliga 21/22 gab Schmidt nicht, aber er betonte, dass diese für Sky sehr wichtig ist. Heißt: Man wird alles tun, um die Rechte zu behalten.

Mittelfristig verfolgt man einen ähnlichen Ansatz wie Netflix. Es soll im Schnitt bis zu sechs deutsche Sky-Original-Serien pro Jahr geben, wobei nicht alle auf dem Niveau von „Das Boot“ liegen werden (aber ein hohes Niveau haben sollen). Im März startet außerdem die Endzeit-Serie „8 Tage“.

Sky: Inhalte von Showtime und HBO beliebt

Eine weitere „Shiny Floor“-Show wird es nicht geben, denn auch wenn das Format scheinbar von der Presse gefeiert wurde, so kam es am Ende nicht beim Zuschauer an. Sky betonte auch, dass vor allem Serien von Showtime und HBO extrem beliebt sind. Wobei ein Headliner ab 2020 wegfällt.

Doch das weiß auch HBO und es sind ja bereits Spin-Offs geplant. Ich bin mir sicher, dass Sky da auch in Zukunft zuschlagen wird. Die Konkurrenz bei Netflix und Amazon hat an den Shows scheinbar kein Interesse (da zu teuer).

Quelle Quotenmeter (via SmartDroid)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.