Sky Ticket im Test: Auch 2019 immer noch schlecht

Sky Ticket Logo Header

Vor zwei Jahren habe ich das erste Mal ein Abo bei Sky Ticket gebucht. Nun ist es wieder soweit und der Dienst ist immer noch eine Zumutung.

In ein paar Wochen ist es soweit, dann startet in Deutschland die letzte Staffel von Game of Thrones. Seit der letzten Staffel verfolge ich diese auf dem ganz normalen Weg in Deutschland und das heißt Sky. 2017 gab es da übrigens ein gutes Angebot, es kostete mich also gerade mal 3 Euro.

In diesem Jahr wollten wir (meine Freundin und ich) etwas früher loslegen und noch mal ganz am Anfang starten. Gesagt, getan und da sie noch in den Genuss des Studententarifs kommt, für 4,99 Euro im Monat gebucht.

Sky Ticket Produktseite →

Mittlerweile haben wir zwei Staffeln durch und auch andere Serien nebenbei geschaut. Wenn man es schon zahlt, will man es schließlich nutzen.

Sky Ticket: Lange Ladezeiten der App

Aber die App (ich nutze einen Samsung Smart TV) ist auch im Jahr immer noch eine Zumutung. Sie hat mittlerweile eine schönere Optik bekommen und ist im Vergleich zu vor zwei Jahren besser aufgebaut, aber selten ist mir eine App so oft abgestützt und selten habe ich solche Ladezeiten erlebt.

Gehe ich in den Bereich, in dem die Serien zum „Weiterschauen“ gelistet sind, dann begegne ich dort erst mal einige Sekunden dem Ladebildschirm. Und in 8 von 10 Fällen hängt sich die App dort auf. Manchmal nicht komplett, dann suche ich die Serie einfach über die allgemeine Übersicht.

Nervig, denn von anderen Diensten ist man gewohnt, dass Serien, die man gerade schaut, schnell zu finden sind und gestartet werden können.

Doch bis Inhalte wie Bilder und die jeweiligen Seiten der Serien mal geladen haben, kann es dauern. Ich mag von Netflix und Amazon Prime Video verwöhnt sein, aber ganz ehrlich: Deren Apps sind auch nicht die besten, vor allem nicht auf einem Samsung Smart TV. Mein Anspruch ist gering.

Sky Ticket: 720p im Jahr 2019?

Nach jedem Start der App muss man auch den Sicherheitscode bei einer Serie erneut eingeben, die ab 16 Jahren freigegeben ist. Es sind so Kleinigkeiten, die nerven und bei denen man sich die Frage stellt: Warum?

Dazu kommt die Qualität. Die maximale Qualität wird immer noch mit HD bei Sky Ticket angegeben. Das entspricht 720p und das sieht man. Ich verlange ja kein 4K HDR mit extremer Auflösung, aber FHD (mit entsprechender Qualität) sollte im Jahr 2019 doch wirklich der allgemeine Standard sein.

Auch beim Angebot auf Sky Ticket musste ich immer wieder den Kopf schütteln die Tage. Beispiel American Dad: Da tauchen komplett willkürlich Folgen von Staffeln auf und verschwinden schnell wieder. Mal ist Folge 3 von Staffel 5, dann einen Tag später Folge 6 von Staffel 10 verfügbar. Wieder zwei Tage später findet man beide nicht mehr. Komplette Staffeln? Fehlanzeige.

Verdammt schlechte und instabile App, immer noch keine App, wir wirklich übersichtlich ist (aber deutlich besser als 2017), lange Ladezeiten und vieles mehr, welches mich noch nicht mal direkt beeinflusst:

Doch die Qualität ist der Punkt, der mich eigentlich am meisten stört. Ich kann von mir aus noch damit leben, dass man mal ein paar Sekunden wartet, bis eine Seite für eine Serie geladen hat. Aber wenn es losgeht, dann will ich in der heutigen Zeit auch eine entsprechende Qualität beim Video selbst sehen.

Wir leben nicht mehr im Jahr 2010, wo 720p noch ein guter Standard war.

Sky Ticket: Verschenktes Potenzial

Als ich mal etwas gestöbert habe, haben sich Nutzer auch darüber beschwert, dass es kein 5.1-Sound gibt, sondern nur Stereo. Ich habe kein 5.1-System, aber auch das könnte ich im Jahr 2019 verstehen. Zumal es Konkurrenten gibt, bei denen Dinge wie 4K und 5.1-Sound seit Jahren Standard sind.

Ich hätte mir ehrlich gesagt gewünscht, dass ein anderer Anbieter bereit gewesen wäre, den Preis für Game of Thrones zu zahlen. Leider hat das in Deutschland niemand gemacht. Daher muss ich nun damit leben.

Doch davon abgesehen ist es mir ein Rätsel, wie man so eine Qualität im Jahr 2019 noch anbieten kann. Müsste es nicht im Interesse von Sky sein, dass man Netflix und Co mehr Paroli bietet? Ein paar Serien weniger, ein Konkurrent, der mehr für Sport bezahlt und was bleibt dann noch übrig von Sky?

Ich befürchte (das ist reine Spekulation), dass da zu viel Geld für Sport bezahlt wird und man Dinge wie Sky Ticket einfach lieblos behandelt. Dabei hätte man einige Serien und das Potenzial, um ein richtig großer Anbieter in Deutschland zu werden. Auch die neuen Eigenproduktionen sind nicht schlecht.

Was man da aber Anfang 2019 immer noch bietet, ist schlecht. Ich persönlich bin froh, wenn Game of Thrones wieder vorbei ist und wir das Abo kündigen können. Es ist nur irgendwie schade, dass ich mir die finale Staffel meiner Lieblingsserie bei so einem Anbieter anschauen muss.

Ohne diese würde ich einen Bogen um den Dienst machen. Egal wie gut das Angebot an Serien ist, die Plattform dahinter ist mir persönlich zu schlecht. Da sind die Plattformen von Netflix und Amazon eine andere Welt.

Wertung des Autors
Oliver Schwuchow bewertet Sky Ticket mit 2.0 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xbox: Microsoft schickt Cloud-Dienst in die Public Beta in Gaming

Google Pixel 4 und mehr: Was wir heute alles sehen werden in Smartphones

Google Nest Mini vorab aufgetaucht in Smart Home

Sony PlayStation 5: Neuer Controller für Cloud-Gaming? in Gaming

Disney twittert Lineup für Disney+ in Unterhaltung

Apple mit eigenem Studio für TV+ in Unterhaltung

Huawei Mate X kommt, aber nicht zu uns in Smartphones

Apple Arcade mit neuen Spielen in Gaming

VW ID.2 könnte bis 2023 kommen in Mobilität

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung