Smartwatches: Entwickler wegen des Imitierens von Luxusuhren-Ziffernblättern abgemahnt

Watchfaces

Seit dem Start von Android Wear werden mehr und mehr Watchfaces für die smarten Armbanduhren entwickelt. Verschont bleiben dabei auch nicht die bekannten Hersteller teurer Luxusuhren, deren Ziffernblätter massenhaft imitiert wurden. Nun gehen die Unternehmen massiv gegen die Entwickler vor und mahnen diese reihenweise ab.

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Unternehmen gegen die Imitate ihrer Uhren vorgehen werden. Sucht man im Play Store nach bekannten Markennamen wie Rolex, Glashütte oder Tag Heuer findet man zumeist etliche Watchfaces, die die Ziffernblätter der Luxusuhren nachstellen.

LG G Watch R im Test18. November 2014

In Zukunft soll dieses Geschäftsmodell nun eingedämmt werden: Entwickler, die solche Watchfaces in ihrem Programm haben, werden aktuell mit Abmahnungen überhäuft – bei Nichtbefolgung dürften die ersten Klagen folgen. Bislang scheint es sich bei den Absendern vor allem um Fossil, Armani, Cartier, FlikFlak, Tissot und Omega zu handeln.

Wollt ihr also, aus welchen Gründen auch immer, unbedingt ein Watchface teurer Luxusuhren besitzen, solltet ihr euch schnellstmöglich noch einmal im Google Play Store umsehen. Allzu lange wird es sicherlich nicht mehr dauern, bis die Existenz der Imitate stark verringert sein wird. Mittel und Wege wird es in Zukunft sicher immer geben, aber nicht auf offiziellem Wege.

Quelle: Torrentfreak via: Technews

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.