Snapchat: Marktwert nun bei mindestens zehn Milliarden US-Dollar und 200 Millionen Nutzer pro Monat

snapchat header

Passend zum Einstieg ins neue Jahr gab Snapchat bekannt, dass man in den letzten Monaten mehrere hundert Millionen US-Dollar durch Finanzierungsrunden bekommen habe und die Nutzerzahlen stark erhöhen konnte.

Genauer gesagt kamen hierbei insgesamt 485,6 Millionen US-Dollar von 23 Investoren zusammen. Das wiederum hebt den Wert des Messaging-Dienstes laut Bloomberg auf inzwischen zehn Milliarden US-Dollar an, inklusive der aktuellsten Informationen geht TechCrunch sogar von einem Marktwert von ca. 20 Milliarden US-Dollar aus. Wer sich unter den Investoren befindet, wurde nicht kommuniziert, allerdings geht man davon aus, dass sich zumindest Yahoo und Michael Lynton, CEO von Sony Entertainment, unter ihnen befinden.

Auch die Nutzerzahlen konnte man bei Snapchat drastisch erhöhen. Nutzten den Dienst im August noch 100 Millionen Nutzer pro Monat, erhöhte sich diese Zahl auf inzwischen 200 Millionen User. Bei den Investoren scheint man sich also sicher zu sein, dass es Snapchat gelingen könnte, aus dem Messenger einen langfristig profitablen Dienst zu entwickeln.

Letzteres wiederum wird über kurz oder lang natürlich auch der entscheidende Faktor sein. Bereits jetzt belaufen sich Anwaltskosten und Hostingkosten auf mehrere zehn Millionen US-Dollar pro Monat und eigene Einnahmen erwirtschaftet Snapchat bisher nicht. Man ist also völlig auf jene Finanzierungsrunden angewiesen und von ihnen abhängig, was im Startup-Bereich natürlich nicht ganz unüblich ist. Bei einem Service mit der Größe von Snapchat ist die Drucksituation bei den Verantwortlichen aber natürlich noch einmal eine ganz andere – insofern wird man sich bald Gedanken über eigene Einnahmen und Co. machen müssen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 61: Retro-Feeling zu Weihnachten in Devs & Geeks

Medion Akoya P15648 ab 12. Dezember für 599 Euro bei Aldi Süd erhältlich in Computer und Co.

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Rewe in Schnäppchen

backFlip 49/2019: VW ID.4 Preis und MediaMarkt-Aktion in News

Tesla: Kostenpflichtiges Abo-Modell ab 2020 in Mobilität

Apple Mac Pro und Pro Display nächste Woche in Computer und Co.

Umidigi A3S: Günstiges Einsteiger-Smartphone mit Android 10 vorgestellt in Smartphones

Ab 12. Dezember: Aldi verkauft intelligenten Saugroboter für 299 Euro in Smart Home

Tesla Model 3: Mein erster Eindruck in Mobilität

Sony PS5: DualShock 5 Controller wohl mit vielen Funktionen in Gaming