Snapchat Spectacles: Interesse überschätzt

Rund läuft es bei Snapchat momentan keinesfalls: Nachdem man vor einiger Zeit bereits von den Instagram Stories überholt wurde, wird nun berichtet, dass man das Interesse an den eigenen Spectacles komplett überschätzt habe. Mehrere hunderttausend Stück sollen aufgrund dessen noch auf Lager liegen.

Als Snapchat die eigene Video-Brille Spectacles ankündigte, waren die Instagram Stories noch bedeutungslos und mit der künstlichen Verknappung über den exklusiven Vertrieb an den Snapbots schaffte man es einen regelrechten Hype auszulösen. Obwohl das Gadget sicherlich nicht von jedem als besonders schick empfunden wurde, waren viele bereit den Preis in Höhe von 149,99 Euro zu zahlen.

Erst 150.000 verkaufte Exemplare

Wurde erst kürzlich verkündet, dass man es geschafft habe über 150.000 Exemplare der Spectacles verkaufen zu können, folgte nun ein Bericht der Webseite The Information, welcher plötzlich wieder ein schlechtes Licht auf die Unternehmung wirft. So habe man sich angesichts des Endes der Exklusivität und des beispielsweise per Amazon gestarteten Vertriebs der Video-Brille vollkommen überschätzt und deutlich zu viele Produkte geordert.

„Mehrere hunderttausend“ Stück sollen bei Snap momentan auf Lager liegen und dürften dort auch noch einige Zeit verweilen. So wird es schwer für das Unternehmen die Produkte loszuwerden ohne riesige Rabatte zu gewähren. Schließlich benötigte man in der Vergangenheit ungefähr ein Jahr, um eine sechsstellige Menge zu verkaufen.

Keine Pläne für Drohne mehr

Sollte der Bericht wirklich der Wahrheit entsprechen, hätte Snap nun noch eine weitere Baustelle vor sich, um die man sich unbedingt kümmern muss. Die Pläne zur Entwicklung einer eigenen Drohne sollen zu guter Letzt auch noch eingestellt worden sein – vielleicht die bessere Idee, wenn man Snaps Erfolg im Hardware-Geschäft bedenkt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Disney twittert Lineup für Disney+ in Unterhaltung

Apple mit eigenem Studio für TV+ in Unterhaltung

Huawei Mate X kommt, aber nicht zu uns in Smartphones

Apple Arcade mit neuen Spielen in Gaming

VW ID.2 könnte bis 2023 kommen in Mobilität

Joyn bekommt Benutzeraccounts in Unterhaltung

5G: Huawei ist in Deutschland dabei in Marktgeschehen

Xiaomi zeigt erstes Bild vom Redmi K30 in News

HarmonyOS: Huawei will Größe von Apple iOS erreichen in Marktgeschehen

Samsung Galaxy S10: Android 10 Beta in Deutschland gestartet in Firmware & OS