Sony EspressOn: Objektivkameras sollen 170 bis 370 Euro kosten

Hardware

Nachdem wir vor kurzem schon dank eines Blicks in das Handbuch nahezu alle technischen Details der QX-10 und QX-100 genannten Objektivkameras von Sony erfuhren, wurden nun die Produktreihenbezeichnung und mögliche Preise bekannt.

So laufen die beiden Linsen anscheinend unter der Bezeichnung EspressOn. Dabei musste ich als allererstes an die alten Nokia Xpress-On-Cover denken, was hoffentlich nicht der gewünschte Effekt war.

In Sachen Preis scheint Sony sich zwar die Technik gut, aber in einem gewissen Rahmen bezahlen zu lassen. Die günstigere QX-10 soll circa 170 € kosten, während die QX-100 ein deutlich größeres Loch ins Portemonnaie reißt. Etwa 370 € seien hier fällig, angesichts des Vergleichspreises der Kompaktkamera durchaus vertretbar. Wir erinnern uns:

  • Die QX-10 basiert auf der WX-150, welche aktuell um 180 € liegt.
  • Die QX-100 verwendet Technik der RX-100 II für stolze 730 €.

Meiner Meinung nach wird hier entweder der Preis der kleinen zu hoch oder der großen zu niedrig (oder beides) angesetzt. Müsste ich eine Vermutung abgeben, wären meine Preise eher 149 € / 479 € UVP. Nächste Woche wissen wir dahingehend mehr.

Was würdet ihr maximal für dieses Gadget zahlen wollen?


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).

Um das Kommentarsystem nutzen zu können, musst du dem Einsatz von Cookies zustimmen.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.