Sony XAV-AX5000: Autoeinheit mit Apple CarPlay und Android Auto

Sony R9 Image 1

Sony hat im Rahmen der CES 2018 in Las Vegas eine Autoeinheit mit Apple CarPlay und Android Auto vorgestellt, die ein wichtiges Upgrade bekommt.

Ende 2016 präsentierte Sony die Autoeinheit XAV-AX100, mit der man letztes Jahr den Markt für nachträglich einbaubare Infotainmentsysteme für unter 400 Euro erobern wollte. Gezeigt wurde sie sogar schon im Sommer 2016. Aktuell wird das Modell für knapp unter 400 Euro bei Händlern wie Amazon verkauft.

Das Modell hat jedoch einen (meiner Meinung nach) gravierenden Nachteil: Sony verbaut im alten Modell einen resistiven Touchscreen. Eine Technologie, die seit 2007 und dem ersten iPhone eigentlich schon ein NoGo ist. Das neue Modell hat nun endlich das Upgrade auf einen kapazitiven Touchscreen bekommen.

Die Autoeinheit besitzt ein 6,95 Zoll großes Display, kommt mit Apple CarPlay und Android Auto daher und soll laut Sony sehr schnell sein. Es gibt außerdem zwei USB-Eingänge und Free Lossless Audio Codec (FLAC) wird unterstützt. Die Details gibt es in der Pressemitteilung von Sony. Das Unternehmen hat auf der CES noch keinen Preis und Termin (weder für die USA, noch für Deutschland) genannt. Ich denke wir können im Laufe des Sommers für knapp 500 Euro mit der Einheit rechnen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets

Google Pixel 4: Face Unlock wird optimiert in Smartphones