Sony Xperia L erhält Android 4.4 KitKat über AOSP, Einschränkungen inklusive

XperiaL_aosp

Nach Xperia Z, ZL, S und dem Tablet Z ist seit kurzem das Xperia L ebenfalls Teil des „AOSP for Xperia devices“. Es ist laut Sony das erste von ihnen unterstützte Gerät mit Qualcomm MSM8230-Dual Core-Chipsatz, nach meiner Info ist es auch bisher das einzige Sony-Smartphone mit diesem Chipsatz.

Nichtsdestoweniger ist es schön zu sehen, dass sich die Developer-Abteilung bei Sony auch um Geräte kümmert, die nicht an der Spitze des Leistungsspektrums stehen. Die Ressourcen stehen wie gewohnt auf GitHub zur Verfügung, folgendes funktioniert schon:

  • Telefonie und Nachrichten
  • Daten über WLAN und mobile Netzwerke
  • Fotos und Videos aufnehmen
  • LED, NFC und Sensoren („zumindest teilweise“)

Bluetooth und GPS gehen allerdings vorerst nicht.

Zusammen mit dem Sony Z Ultra Google Play Edition hat man nun theoretisch sechs Geräte, auf denen Android 4.4 KitKat laufen könnte. Leider wird tatsächlich jetzt erst als offizielle Version 4.3 auf die Flagschiffe des Unternehmens ausgerollt. So schön die Bastelei also auch ist, es wäre wünschenswert, die Erkenntnisse daraus für die schnellere Anpassung der eigenen Firmwares zu verwenden. Sony hat sich den Ruf erarbeitet, recht entwicklerfreundlich zu sein, doch davon hat Otto Normalkunde nicht so viel, der monatelang – oder teilweise bis in alle Ewigkeit – auf die neueste Android-Version warten muss.

Wie seht ihr das?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.