Sony Xperia Z3 Compact: Öffnen des Bootloaders verschlechtert die Kamera

Sony Xperia Z3 Compact Header

Erst vor einigen Tagen berichteten wir, dass es nun möglich ist das seit kurzem erhältliche Sony Xperia Z3 und seinen kleinen Bruder das Xperia Z3 Compact zu rooten und mit einem entsprechenden CWM-Recovery zu versehen.

Um das zu bewerkstelligen wird allerdings ein geöffneter Bootloader vorausgesetzt. Wenn man auf Sonys Entwickler-Seite geht um den Bootloader zu öffnen, weist Sony ausdrücklich daraufhin, dass man die DRM-Keys verliert und keine offiziellen Updates mehr bekommt. Im schlimmsten Fall könnten durch eine fehlerhafte Custom-ROM sogar Schäden an der Hardware entstehen, zum Beispiel durch Überhitzung. Ebenfalls bekannt, ist das nach einem Unlock die Bravia Engine nicht mehr funktioniert. Allerdings erwähnt Sony mit keinem Wort, dass beim Xperia Z3 Compact auch die Kamera dabei beeinträchtigt wird. So wird im xda-developers-Forum berichtet, dass sich die Qualität der Low-Light-Bilder nach einem Unlock stark verschlechtert hat.

The reason for this is that some advanced camera algorithms on our latest devices are protected by DRM, and will stop working when the keys are lost.

Anna Aleryd, Mitarbeiterin bei Sony, hat unter dem Post des Entwicklers Magnus Sandin geantwortet, dass einige Bildbearbeitungs-Algorithmen bei den aktuellen Xperia-Geräten ebenfalls DRM-geschützt sind und bei einem Unlock verloren gehen. Es ist also davon auszugehen, dass auch das Xperia Z3 und das Xperia Z3 Tablet Compact davon betroffen sind.

Sehr unschön, vor allem da es aktuell nicht möglich ist den Bootloader wieder zu schließen und die Bildbearbeitungs-Algorithmen wiederherzustellen. Ich für meinen Teil werde mein Z3 Compact (für’s Erste) auf jeden Fall nicht entsperren. Wie sieht es bei euch aus, lasst ihr euch davon abschrecken oder überwiegen für euch nach wie vor die Vorteile von Root und CWM?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung